Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 98

Förderverein Animal Hope and Wellness e.V.

Zurück aus Indonesien

S. Margenfeld
S. Margenfeld schrieb am 01.11.2018
Hallo liebe Unterstützer unseres Fördervereins,

Gemeinsam mit Stefan Bernhard Eck und den Animal Friends Manado Indonesia hatte unser Verein vor meiner Indonesienreise an politischen Briefen gearbeitet. Um diese wurde ich während eines Treffens mit der Tomohon-Regierung im April gebeten. Zwar waren alle Briefe schon vor meiner Reise per E-Mail verschickt worden. Trotzdem habe ich sie auch mitgenommen und so einige persönlich an die Zuständigen übergeben können.
Zwar hatte Indonesien erst vor ein paar Wochen auf einer Konferenz ein totales Verbot von Hunde- und Katzenfleisch angeordnet. Effektiv hat sich für die Tiere aber bis jetzt überhaupt nichts geändert. Sie werden weiterhin täglich auf den Märkten und in den Schlachthäusern zu tausenden brutal getötet.

Es hieß also für diese Reise: Weiterhin Druck ausüben, damit auf die Worte der indonesischen Regierung auch wirklich Taten folgen würden.
Die Briefe und meine geplanten Treffen mit Offiziellen vor Ort sollten weitere Anstöße sein.

Limit 600x450 image


Treffen mit verschieden Offiziellen, unter anderem dem Bürgermeister von Tomohon und Vizebürgermeister von Manado...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Ich weiß nicht, was die Treffen am Ende bewirken werden, aber es war das erste Mal, dass man mit den zuständigen Offiziellen überhaupt persönlich darüber sprechen konnte.
Das erste Mal, dass man nicht nur mir, sondern vorallem Anne, Nicky, John und Frank von AFMI zuhörte.
Eines konnten wir aus jedem Gespräch mitnehmen: Jeder von ihnen hat spätestens jetzt realisiert, dass das Schicksal dieser Tiere auch in Deutschland und auf politischer Ebene angekommen ist und nicht länger tatenlos zugeschaut wird. Jeder von ihnen versprach uns, gemeinsam mit AFMI und unserem Verein, sofort an Lösungen arbeiten zu wollen.
Vielen Dank nochmal an euch, liebe Sandra und lieber Stefan. Die Briefe sind unsere Eintrittskarten gewesen. Sie haben uns Türen geöffnet, die bisher für jeden verschlossen gewesen sind.

Limit 600x450 image
(Foto: Mayor of Tomohon, Jimmy F. Eman)


Ein kleiner Schritt zu einem großen Ziel.

Vielen Dank an die Regierung von Tomohon.

NO TO DOG AND CAT MEAT!

ANIMAL CRUELTY IS NOT PART OF OUR CULTURE!

Limit 600x450 image

(Foto: Banner am Eingang zum Tomohon-Extrem-Markt, Indonesien.)

Limit 600x450 image


Und während die Welt ruft: „Du kannst nicht alle retten!"
Flüstert die Hoffnung: „Und wenn es nur einer ist, versuche es!"

Mein Name ist Happy...




Neben unseren Rettungsaktionen und unserer politischer Arbeit vor Ort, sehen wir unsere Funktion als „Förderverein“ aber auch darin, andere vertrauensvolle
Organisationen, bei denen das Herz für die gleiche Sache schlägt, vor allem finanziell zu unterstützen.


Eine dieser Organisationen ist die Animal Friends Manado Indonesia.

Kurz vor meiner Reise hat ein Sturm über Nacht ihren kompletten Hundeunterstand abgedeckt und unbenutzbar gemacht.
Außerdem konnte das Vereinsauto aufgrund von dringend benötigten Reparaturen nicht mehr benutzt werden.

Mit eurer Hilfe konnte unser Verein einen komplett neuen Unterstand finanzieren sowie die Autoreparaturen übernehmen.

Während ich vor Ort gewesen bin, habe ich außerdem noch Medikamente und Futter besorgen können.

Auto vorher...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Auto nachher...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Hunde Unterstand vorher durch einen Sturm zerstört...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Neuer Hundeunterstand...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Futter, Medikamente und andere Utensilien...

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image

Limit 600x450 image


Und das sind ersten zwei Glücklichen unserer Yulin-Überlebenden 2018:

Fiby und Lucky werden mich auf meiner Rückreise Mitte November von China nach Deutschland begleiten.

Beide konnten während des Yulin-Hundefleisch-Festivals diesen Jahres aus einem Schlachthaus gerettet werden.

Sie kommen in Deutschland auf unsere Pflegestellen und werden nochmal medizinisch durchgecheckt. Anschließend suchen wir ihnen das perfekte „Furever Home“.

Limit 600x450 image

Alle anderen Fellnasen sollen natürlich auch peu à peu ihren Weg nach Deutschland finden. Schließlich soll unsere Auffangstation bis zu Yulin 2019 Kapazitäten für weitere Hunde haben. Es gibt noch keine konkrete Pläne, aber natürlich spielen wir mit dem Gedanken erneut zu retten.


 „It is the teamwork what makes the dream work.“

Vielen Dank an alle, die unseren Verein bisher und hoffentlich auch zukünftig unterstützen werden - Ohne euch wäre nichts von alledem möglich.

Euer Basti  

Limit 600x450 image































Bitte unterstützt uns weiterhin...
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.