Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Thriving Green: Mangelernährung durch Algenzucht bekämpfen

Nariokotome, Turkana County, Kenia

Thriving Green: Mangelernährung durch Algenzucht bekämpfen

Fill 100x100 bp1493568031 kotterdanielmittelcutcompressed

Wir bekämpfen Unterernährung durch Algenzucht. Unsere Pilot-Farm ist seit April in Betrieb und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Unser Ziel ist es weitere Zuchtbecken zu bauen, um mehr Menschen mit dem Superfood Spirulina zu versorgen!

D. Kotter von Enactus Regensburg e.V.Nachricht schreiben

Unsere Lösung gegen Hunger: Algenzucht in der Wüste Kenias!

Unterernährung
und Hunger ist für hunderttausende Menschen in Turkana, Kenia, ein alltägliches und tödliches Problem. Die Kindersterblichkeit unter dem 5. Lebensjahr liegt bei 25%.

Auch jetzt kämpft die  Bevölkerung Turkanas mit den schweren Folgen der seit mehreren Jahren anhaltenden Dürreperiode:  Akuter Nahrungsmangel!

Klassische Landwirtschaft ist aufgrund des Klimas unmöglich, das extrem salzige Wasser des großen Turkana-Sees ist giftig für Pflanzen,doch wir haben einen Weg gefunden das Superfood Spirulina unter den lebensfeindlichen Bedingungen ertragreich anzubauen!

Dafür wir wurden unter anderem mit dem weltweit größten Umweltpreis, dem GreenTec Awards, dem Umweltpreis von promotion Nordhessen u.a. ausgezeichnet. Die ökologische Nachhaltigkeit wurde von der WWF bestätigt, die technische Lösung von TÜV Nord überprüft.

Spirulina ist ein Superfood, da es so viel Energie wie Reis liefert,  6-mal mehr Eiweiß als Eier, viele lebenswichtige Vitamine und zahlreiche Mineralstoffe enthält. Daher ist Spirulina eine der besten Lösung für die drastischen Folgen der Unterernährung!

Gegenwärtig versorgen wir mit unserer ersten Pilotanlage die Menschen im Wüstendorf Nariokotome, im Norden Kenias!

Bereits im September 2017 wollen wir weitere Becken errichten, um mehr Menschen helfen zu können! Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!
 
  • Pro Becken versorgen wir 12 Menschen täglich mit Spirulina
  • Der Bau eines Beckens kostet einmalig 670 Euro
  • Mit 3 Becken können wir einen dauerhaften Arbeitsplatz schaffen

 Vielen Dank für Ihre Mithilfe, den Menschen am Turkana-See ein würdiges Leben zu ermöglichen!

Weiter Informationen:
www.thriving-green.com 
https://www.facebook.com/thrivingg/ 
http://uniregensburg.enactus.de/ 
info@thriving-green.com

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten