Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Großer Bahnhof für Vielfalt! Lesben und Schwule in der Entwicklung Europas!

Stuttgart, Deutschland

Großer Bahnhof für Vielfalt! Lesben und Schwule in der Entwicklung Europas!

Fill 100x100 bp1487161862 logo 3x3cm

Das Projekt 100% MENSCH zeigt eine Bahnhofsausstellung zum Beitrag von Lesben und Schwulen an der gesellschaftlichen Entwicklung Europas. Statt Verfolgung stehen die bahnbrechenden Leistungen gleichgeschlechtlich liebender Menschen im Mittelpunkt.

H. Edmaier von Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UGNachricht schreiben

„Homosexualität ist eine Modeerscheinung!“
„Schwule tragen nichts zur Gesellschaft bei!“
„Homosexualität darf an den Schulen nicht als normal dargestellt werden!“

Kennst Du diese Sprüche? Oder schlimmere? Findest Du diese Aussagen auch abstoßend und menschenverachtend? Dann lass uns diesen Sprüchen gemeinsam etwas entgegensetzen: positiv, bunt, auffällig und faktenbasiert. Wir sind ein Teil dieser Gesellschaft. Wir haben eine aktive und positive Rolle in der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Europas gespielt. Wir sind ein Teil dieser Kultur! WE ARE PART OF CULTURE!

Das gemeinnützige Projekt 100% MENSCH (Stuttgart) plant für das Jahr 2017/18 eine Kunstausstellung zum prägenden Beitrag von Lesben und Schwulen in der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Europas: WE ARE PART OF CULTURE

Ausgestellt werden 30 speziell für die Ausstellung angefertigte Portraits von gleichgeschlechtlich liebenden Persönlichkeiten wie Friedrich II. von Preußen, Selma Lagerlöf, Alan Turing und Virginia Woolf, die einen nachhaltigen Einfluss auf unsere Kultur, Politik oder Gesellschaft hatten.

Die Kunstwerke werden von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie z.B. Ralf König (Köln), Robert W. Richards (NY), Gerda Laufenberg (Köln) erstellt und verbinden sich untereinander durch eine Farbreduktion auf rot, schwarz und weiß.

Ziel der Ausstellung ist es, die sonst häufig thematisierte „Opferrolle“ aufzubrechen und die teilweise bahnbrechenden Leistungen gleichgeschlechtlich liebender Menschen zu präsentieren. Die Begleittexte zu den Kunstwerken werden auf deutsch, englisch und arabisch erstellt.

Dank der Deutschen Bahn AG kann die Ausstellung in den großen Bahnhöfen Deutschlands gezeigt werden und so ein breitgestreutes Publikum erreichen. Geplant sind 200 Ausstellungstage in 20 der größten Bahnhöfe Deutschlands!

Die Ausstellung wird von Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte sowie Vorträgen und Podiumsdiskussionen begleitet.

Die offizielle Vernissage erfolgt am 28. September 2017 im Berliner Hauptbahnhof

Derzeit laufen Förderanträge beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Bundeszentrale für politische Bildung. Um die Förderung zu erhalten, müssen wir einen Teil der Gesamtsumme als Eigenfinanzierung durch Sponsoring und Spenden aufbringen. Dafür brauchen wir DEINE Hilfe! Hilf uns, das benötigte Eigenkapital aufzubringen, damit wir die Ausstellung WE ARE PART FO CULTURE auf den Weg bringen können! Vielen Dank!