Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet HOMETREATMENT – Ein mobiles Team unterstützt traumatisierte Kinder zu Hause

Fill 100x100 default

Home for Kids e.V. finanziert das Pilotprojekt Hometreatment (gemeinsam enstanden mit dem Universitätsklinikum Eppendorf (UKE)). Ein mobiles Team betreut traumatisierte Kinder zu Hause. Das Projekt wird bislang von Krankenkassen nicht übernommen.

G. Puech von Home for kids e.V. Deutsche KindertraumahilfeNachricht schreiben

Um traumatisierte Kinder weiter zu unterstützen, benötigen wir dringend Ihre Spende!

Seit Anfang 2014 werden traumatisierte Kinder im Großraum Hamburg von Experten im häuslichen Umfeld betreut. Das Hometreatment-Team des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Schulte-Markwort, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik wird finanziell von dem Verein HOME for kids e.V. getragen.

Traumatisierungen bei Kindern haben verschiedene Ursachen. So können beispielsweise der Tod oder die Krankheit von Eltern und Familienangehörigen, aber auch die Erfahrung von Gewalt zu psychischen Problemen führen. Die Behandlung der damit einhergehenden Auffälligkeiten erfolgt meist (teil-)stationär in einer Klinik. Doch gerade für langfristige Erfolge ist eine Betreuung im gewohnten Umfeld wichtig. Aus diesem Grund hat der Verein HOME for kids e.V. in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) das Projekt „Hometreatment“ gegründet.

Das Team (Dr. Johannes Vorst, Arzt und Maren Kraffczyk-Papenthien, Kinderkrankenschwester) wird tätig, wenn die behandelnden Kolleginnen und Kollegen aus der Klinik eine Indikation für das Hometreatment sehen und die betroffenen Familien einverstanden sind. Ziele des Hometreatments sind die sozialpsychiatrische Unterstützung bei der Umsetzung von Inhalten der stationären Therapie, die Begleitung in der Wiedereingliederung in den Alltag, die Stärkung der Kompetenzen und Fähigkeiten in den Familien sowie die Nutzbarmachung persönlicher und sozialer Ressourcen. Eine kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung zu Hause im direkten Umfeld der betroffenen Familie ist sehr wirkungsvoll, denn ein Problem kann am besten dort bearbeitet werden, wo es entsteht. Doch leider werden psychologische Hausbesuche von den Krankenkassen noch nicht übernommen. Langfristig soll mit der Arbeit des mobilen Teams bewiesen werden, wie wichtig eine ambulante Betreuung für betroffene Kinder und Familien über den Klinikaufenthalt hinaus ist.

Ziel ist, Krankenkassen von dem Nutzen dieses Projektes zu überzeugen, so dass diese Leistung einer größeren Zahl traumatisierter Kinder zukommt. Doch bis das der Fall ist, sind weitere finanzielle Zuwendungen nötig.

Der Jahresbedarf für das Projekt Hometreatment liegt bei etwa 72.000 Euro. Für die Hälfte hiervon sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen – jede Spende ist sehr willkommen!

Mehr Informationen zu unserem Verein und dem Projekt Hometreatment finden Sie unter http://www.homeforkids.de/

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140