Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende für Inklusion Muss Laut Sein

Buchholz, Deutschland

Spende für Inklusion Muss Laut Sein

Fill 100x100 berlin

Inklusion Muss Laut Sein setzt sich seit 2009 aktiv für Menschen mit Behinderung ein. Zuerst als reines Metal-Musik-Magazin mit Informationen für Fans mit Handicap, seit 2015 als Gemeinnützige Organisation.

R. Paustian von IMLS Inklusion-muss-laut-sein Gemeinnützige UGNachricht schreiben

Inklusion Muss Laut Sein setzt sich seit 2009 aktiv für Menschen mit Behinderung ein. Zuerst als reines Metal-Musik-Magazin mit Informationen für Fans mit Handicap, seit 2015 als Gemeinnützige Organisation.

Schon früh haben wir erkannt, dass Teilhabe kein Akt von gutem Willen ist, sondern ein Menschenrecht. Inklusion ist nicht nur ein leeres Schlagwort für schöne Reden, sondern sie muss gelebt werden. 10 Millionen Menschen in Deutschland leben mit einer anerkannten Behinderung. Doch immer noch beherrschen Ausgrenzung und Barrieren "unseren" Alltag. Es ist nun endlich an der Zeit etwas zu verändern.

Als soziale Organisation ist es uns wichtig, dass Spenden dort ankommen, wo sie gebraucht werden, dass wir aktiv helfen und in großen Netzwerken gemeinsam mehr erreichen.

Warum sollten Sie für uns spenden und was werden wir gemeinsam erreichen?

Inklusion Muss Laut Sein setzt auf die Gemeinschaft und somit auf die Gesellschaft, zusammen mit Ihnen möchten wir Inklusion zu einem WIR machen. Ihre Spende ermöglicht kostenfreie Beratungen von Betroffenen und ermöglicht die Hilfe zur Selbsthilfe. Natürlich reichen wir jedem eine helfende Hand und unterstützen da wo es möglich ist. Frei nach dem Motto "Bequem sind andere,denn wir sind gemeinsam laut"

Aber wir setzen auch auf Aufklärung und den Abbau von Berührungsängsten schon im Kindesalter, daher sind wir an Schulen und Kindergärten aktiv. Wir gestalten zusammen mit den Jüngsten Inklusionstage und gehen das Thema spielerisch an. Sprechen mit Eltern und Lehrkräften und bauen Barrieren im Denken ab.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir 2017 zum Jahr der Inklusion und Teilhabe machen - Mangelhafte Gesetze (Teilhabegesetz) stehen uns hierbei nicht im Weg, denn wo andere klagen, da helfen wir. Gemeinschaft ist ein Menschenrecht und die Würde des Menschen unantastbar.

Zur Zeit ist unser wichtigstes Anliegen ein Inklusionstreffpunkt mit Büro, hier sollen Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit erhalten sich auszutauschen, es sollen Netzwerk- und Weiterbildungsmanahmen abgehalten werden, zudem sollen Selbsthilfegruppen stattfinden. Die Räumlichkeiten müssen barrierfrei zugänglich sein und entsprechend ausgestattet werden. Die Spenden werden für die anfallenden Mietkosten, Ausstattung und Versorgung genutzt werden.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten