Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf geflüchteten Kindern zurück in die Schule!

Berlin, Deutschland

Hilf geflüchteten Kindern zurück in die Schule!

Fill 100x100 default

Syrische Kinder brauchen Hilfe beim Wiedereinstieg in die Schule. "Back on Track", eine Initiative von syrischen Lehrern, hilft ihnen dabei - unter Verwendung von muttersprachlichen Selbstlernmaterialien..

P. Becker von Back on Track e.V.Nachricht schreiben

Syrische Kinder ...

...sind diejenigen, die am meisten unter dem Konflikt in ihrem Heimatland leiden. Knapp drei Millionen Kinder und Jugendliche – auf der Flucht in Syrien selbst oder in den Nachbarländern – haben keinen Zugang zu Bildung. Inzwischen gibt es 12-Jährige, die weder lesen noch schreiben können. 
 
Dies betrifft auch Kinder, die in Deutschland Willkommensklassen besuchen. Fehlt ihnen das Grundwissen z.B. in Mathe oder Englisch, können sie den Übergang in Regelklassen nur schwer schaffen.

Wie können wir ihnen helfen?

„Back on Track“ ist eine Initiative von Flüchtlingen für Flüchtlinge: Geflüchtete Lehrer holen mit den Kindern und Jugendlichen nach, was sie versäumt haben - mit muttersprachlichen Selbstlernmaterialien. Zunächst bearbeiten die Kinder diese Materialien allein oder mit Familie und Freunden. Bei Fragen stehen die Fachlehrer zur Verfügung, Mentoren behalten den Bildungsprozess im Auge: Wie ist der Bildungsstand des Kindes? Was muss es aufholen, um eine Regelklasse besuchen zu können? 
 
Das Projekt hilft Kindern und Jugendlichen, 
 
-  die (noch) nicht die Schule besuchen können 
-  die durch Krieg und Flucht traumatisiert sind und mit dem Tempo der Schule nicht mithalten können
-  die nach langer Zeit wieder zur Schule gehen und zum Bildungsniveau ihrer Altersgruppe aufschließen müssen
 
Von Juli bis Dezemebr 2016 haben wir diesen Ansatz mit Kindern in einer Notunterkunft in Berlin-Lichtenberg getestet. Seit Januar 2017 verlagern wir unsere Arbeit sukzessive in andere Räumlichkeiten. Den Anfang hat das Begegnungszentrum "Kiezspinne" in Lichtenberg gemacht. Als nächste Stadtteile sollen Kreuzberg und Köpenick folgen. Um das Projekt auf feste Füße zu stellen, fehlt es uns aber an allem: Raummieten, Geld für Materialien, Schulungen für Lehrer usw. - dabei haben wir noch viel vor: Wir wollen, dass das Projekt nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern Syriens Schule macht.

Wichtig: Die Initiative geht von Syrern aus. Willkommen sind aber natürlich alle Kinder aus arabischsprachigen Ländern.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten