Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Gemeinsam gegen Kälte

Düsseldorf, Deutschland

Gemeinsam gegen Kälte

Fill 100x100 bp1479899954 1513653 1604060393184565 2311789242653359988 n

Medizinische Ambulanzbusse, Einrichtung und Renovierung von Wärmestuben, Krankenwohnungen, gezielte Versorgung obdachloser Frauen und Männer oder Wohngemeinschaften für betreutes Wohnen, Hilfe zur Selbsthilfe, öffentliche Meinungsbildung

T. Beckmann von Gemeinsam gegen Kälte e.V.Nachricht schreiben

In Deutschland gibt es insgesamt etwa 860.000 Obdachlose. Diese Zahl setzt sich aus 591.000 Menschen ohne mietvertraglich abgesicherten Wohnraum und 269.000 wohnungslosen Aussiedlern zusammen. Allerdings sind diese Zahlen in keiner Bundesstatistik erfasst (lediglich Nordrhein-Westfalen führt seit den 1960er Jahren eine Obdachlosenstatistik). Es sind vielmehr Schätzungen, die von Wohlfahrtsverbänden aufgestellt wurden.

Angesichts dieses Befundes stellt sich die Frage, wer sich hinter diesen abstrakten, mehr oder minder sicher geschätzten Zahlen verbirgt. Die nüchterne Antwort: Etwa ein Drittel derjenigen, die auf der Straße leben, stellen Frauen. Knapp 30 Prozent sind Kinder und Jugendliche. Männliche Obdachlose kommen in Deutschland auf 39 Prozent. Darüber hinaus ist eine weitere Million Menschen akut von Obdachlosigkeit bedroht.

Effizient und unkompliziert zu helfen – das ist das Ziel von „Gemeinsam gegen Kälte“: Wo bestehende Strukturen bereits Hervorragendes leisten, soll die Infrastruktur genutzt werden, um mit den Partnern konkrete Projekte durchzuführen.

Zum Beispiel: Medizinische Ambulanzbusse, Einrichtung und Renovierung von Wärmestuben, Krankenwohnungen, gezielte Versorgung obdachloser Frauen und Männer oder Wohngemeinschaften für betreutes Wohnen. Unsere weitergehenden Ziele sind es, obdachlose Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und in der Gesellschaft meinungsbildend zu wirken.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten