Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze den Hausbau im tibetischen Kloster Sera Je in Südindien

Bylakuppe, Indien

Unterstütze den Hausbau im tibetischen Kloster Sera Je in Südindien

Fill 100x100 p5

Bauprojekt Sera Je Monastery Haus Nr. 2, Mysore District Karnataka State, Indien; Sanierung der alten Wohnräume und Bau von neuen Zimmern für die Mönche

Konny K. von Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Berlin e. V.Nachricht schreiben

Das Kloster Sera Je im indischen Bundesstaat Karnataka, im Distrikt Mysore, gehört zusammen mit Sera Me zu den größten tibetisch-buddhistischen Klöstern im Exil.
In den beiden Klöstern leben heute insgesamt etwa 6.000 Mönche.

Sera zählt heute in der Welt zu den wichtigsten Institutionen für philosophische Studien und hat mittlerweile die Größe einer Kleinstadt erreicht, mit der dazu notwendigen Infrastruktur, wie Straßen- und Hausbau, Wasser- und Stromversorgung. Um alles zu unterhalten ist das Kloster auf Hilfe von außen und Spenden angewiesen.
Seit vielen Jahren betreuen wir Patenschaften für Mönche in Sera Je. Über 250 Mönche können wir so mit Lehrmaterial und einer medizinischen Grundversorgung und alltäglichen Hilfsmitteln unterstützen.

Mit den Jahren kommen immer mehr Mönche ins Kloster und so muss nun in einem der Klosterbereiche, wo wir sehr viele Mönche unterstützen - Haus Nr. 2 - ein Anbau errichtet werden. Hier leben schon jetzt ca. 70 Mönche. Die Häuser sind sehr alt und in schlechtem Zustand. Daher müssen neben dem Neubau, die bestehenden Räume saniert werden. Über den alten Räumen soll eine weitere Etage errichtet werden. Insgesamt sind 11 neue Räume geplant, dazu Toiletten, Waschräume und etwa 3 kleine Küchen.
Die Räume der Mönche haben eine Größe von ca. 15 qm, dort schlafen 2 bis 3 Mönche. Nach der Geshe-Prüfung ist es üblich, dass die älteren Mönche ein Zimmer alleine bewohnen. So haben sie mehr Ruhe für ihre Praxis und den Unterricht ihrer Schüler.

Dies ist ein sehr umfangreiches Projekt, für das viele Spenden benötigt werden. Daher hatte sich die Klosterleitung an Geshe Rigzin Gyaltsen, den Leiter des Tibetisch-Buddhistischen Zentrums Berlin e.V. gewandt und in einem Brief um Hilfe gebeten.
Ein Teil des Baus konnte bereits finanziert werden, doch insgesamt fehlen noch 4 Mio. INR (54.000 Euro). Um das Kloster effektiv unterstützen zu können, werden wir weitere Aktionen planen und Sponsoren suchen, doch auch kleine Einzelspenden helfen weiter.
Bitte unterstützt dieses Projekt mit einer Spende in beliebiger Höhe und helft uns für die Mönche in Sera neue Wohnräume und Klassenzimmer zu schaffen.