Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kulturverbinder & Brückenbauer ausbilden

Fürth/Nürnberg, Deutschland

Kulturverbinder & Brückenbauer ausbilden

Fill 100x100 bp1475844695 hans 13 03

Wir bilden Flüchtlinge als Kulturvermittler und Brückenbauer aus. Sie helfen neu in Deutschland angekommenen Personen unsere Kultur besser zu verstehen und sich in unserer Kultur zurecht zu finden.

H. Heidelberger von nehemia team e.V.Nachricht schreiben

Viele Flüchtlinge sind in einem ihnen fremden Land, in Deutschland angekommen, haben die Sprache teilweise gelernt und einen Integrationskurs besucht. Dennoch fühlen sich manche sehr fremd, einsam und einfach nicht dazu gehörig, obwohl sie das Alltagsleben gut meistern können. Sie spüren, dass manche Verhaltensweisen und Wertvorstellungen ihnen unverständlich bleiben.

In verschiedenen Kulturen gibt es große Unterschiede bei den einfachsten Dingen: wie man sich begrüßt, wie man miteinander umgeht oder wie Freundschaften gelebt werden. Das kann man leider nicht einfach lernen, wie Grammatikregeln, aber man kann gewisse Denkweisen, Werte und Weltanschauungen miteinander anschauen, überdenken und davon lernen.

Um diese Lernprozesse möglichst vielen Flüchtlingen zu ermöglichen, will das Fürther nehemia team sogenannte "Kulturverbinder" und "Brückenbauer" ausbilden. Das sind Menschen mit eigener Fluchterfahrung, die schon länger in der Metropolregion Fürth/Nürnberg wohnen und über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen. Sie sollen als Multiplikatoren im Anschluss selbst Schulungen und Workshops abhalten (in Gemeinschaftsunterkünften, Begegnungscafés, Wohngruppen für UMF etc. in Zusammenarbeit mit verschiedenen Wohlfahrtsverbänden).

Kosten für das Pilotprojekt: 2500 Euro

Ziel der Ausbildung:
Kennenlernen der deutschen Kultur und der dahinterliegenden Werte, Erlernen von interkultureller Kompetenz und Kommunikation, soziokulturelle Sensibilisierung, Reflektieren der eigenen Verhaltensweisen, Mediation bei Missverständnissen und Konfliktmanagement.

Ausbildungsinhalte:
  • Werte und Zusammenleben in Deutschland
  • Kulturelle Unterschiede erkennen und nutzen lernen
  • typische kulturelle Fettnäpfchen
  • direkte und indirekte Kommunikation
  • Entscheidungen und Konfliktlösungen
  • Umgang mit Regeln und Richtlinien, unterschiedliche Gewissensorientierung, Ehr- und Schuldkultur
  • Grundgesetz, christliche Feiertage, Welt- und Menschenbild, Gleichberechtigung, Geschlechterrollen
  • die Flüchtlingssituation und die deutsche Gesellschaft

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140