Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 12

CARE-Pakete für Haiti nach Hurrikan Matthew

Nothilfe für Haiti: Wirbelstürme, Erdbeben, Hurrikan - Haiti wird immer wieder von Naturkatastrophen getroffen. CARE hilft – dank Eurer Unterstützung.

A. Jansen von CARE Deutschland e.V.Nachricht schreiben

,,Haiti wird immer wieder von Naturkatastrophen getroffen:„Die Menschen hier haben sich zum Teil immer noch nicht ganz von dem Erdbeben und dem Choleraausbruch im Jahr 2010 erholt, von mehreren Wirbelstürmen sowie zwei Dürren. Die Menschen sind erschöpft und müssen immer wieder von vorne anfangen. Wir müssen weiter unter Hochdruck daran arbeiten, sie wieder widerstandsfähiger zu machen und sie dabei zu unterstützen, ihre Häuser und Leben wiederaufzubauen.“, so Jean-Michel Vigreux, CARE-Länderdirektor in Haiti.

Noch heute sind CARE-Teams vor Ort, um Betroffene beim Wiederaufbau ihrer Häuser und Lebensgrundlagen zu unterstützten. Bitte helft Familien in Haiti mit Euren Spenden! 

Als Hurrikan Matthew zum Beispiel am 4. Oktober 2016 Haiti mit voller Wucht traf und eine Schneise der Verwüstung hinterließ, war CARE vor Ort und konnte sofort reagieren. Seitdem haben CARE-Teams über 90.000 Mahlzeiten, 52.000 Flaschen Trinkwasser und fast 12.000 Hygiene-CARE-Pakete verteilt. CARE errichtete 8 provisorische Wassertanks und verteilte über 2 Millionen Wasserreinigungstabletten, um den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu gewährleisten. 19.500 Haushaltsvorstände nahmen an Cash-for-Work-Aktivitäten teil, die es ihnen ermöglichten, ein kleines Einkommen zu generieren. Insgesamt konnte CARE in den ersten 12 Monaten danach 500.000 Menschen unterstützen – dank Eurer Spende und die Hilfe geht weiter! 

Mit einer Windstärke von 282 Stundenkilometern nahm Hurrikan Maria im Jahr 2017 Kurs auf die Nordküste von Haiti. „Wir hatten Angst, dass Maria große Teile des Nordens von Haiti zerstört. Viele Menschen in entlegenen Regionen haben keine Hurrikan-Warnungen erhalten, sie leben in Unterkünften, die starken Wirbelstürmen nicht standhalten können“, berichtet Karl Paul, CARE-Länderdirektor in Haiti. Auch in diesem Fall standen CARE-Teams vor Ort  direkt bereit, um im Notfall schnell helfen zu können. In großen Lagerhallen warten sauberes Trinkwasser, Lebensmittel und Zeltplanen für Notunterkünfte in einem solchen Fall auf einen möglichen Einsatz.  Zuletzt unterstützte das CARE-Team tausende Menschen im Norden des Landes mit warmen Mahlzeiten, nachdem Hurrikan Irma Anfang September 2017 zu Überschwemmungen, umgefallenen Bäumen und zerstörten Feldern geführt hatte.

Bitte helft uns weiterhin und nachhaltig dieses Land zu unterstützen – mit Eurer Spende! 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über