Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Selbständiges Wohnen: Gesprächs- und Übungsgruppe für junge Autisten

Fill 100x100 1 vorsitzende

Autismus, selbständiges Wohnen, Selbstversorgerhaus, Wohngemeinschaft, Autismus-Spektrum-Störung, Trier, Autismus-Mosel-Eifel-Hunsrück, Asperger, Inklusion

B. Pfeiffer-Jung von Autismus Trier e.VNachricht schreiben

Seit Ende 2015 trifft sich eine Gruppe junger erwachsener Autisten alle drei Monate, um sich unter Anleitung erfahrener Pädagogen Wissenswertes zum Thema selbständiges Wohnen zu erarbeiten. Sie lernen Wichtiges z.B. über Mietverträge, reden über ihre Erfahrungen und. Wünsche in Bezug auf die Ablösung vom Elternhaus oder die erste eigene Wohnung - und sie üben ganz praktische Dinge wie Bügeln, Wäsche waschen, usw. Auch ein gemeinsames Mittagessen wird jedes Mal zubereitet. 

Nach über einem Jahr "Trockenübung" hat die Gruppe 2017ein langes Wochenende in einem Selbstversorgerhaus in der Eifel verbracht, um dort das Gelernte in die Tat umzusetzen. Pädagogisch begleitet haben sie drei Tage lang das Leben in einer Wohngemeinschaft erprobt - Herausforderung und Abenteuer zugleich! Aber auch die regelmäßigen Treffen sollen weitergehen - neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

Autismus ist eine sogenannte tiefgreifende Entwicklungsstörung, die u.a. das Sozialverhalten und die Kommunikationsfähigkeit der Betroffenen beeinträchtigt. Dabei kann das Autismus-Spektrum von Hochbegabung bis zu schwerer intellektueller Beeinträchtigung reichen; allen gemeinsam ist, dass Sinneswahrnehmungen im Gehirn anders verarbeitet werden. Dies kann zu einer gestörten Körperwahrnehmung führen (Überempfindlichkeit gegen Berührungen, Schmerzunempfindlichkeit) und das soziale Miteinander stören (non-verbale Kommunikation wie Gesten und Mimik werden nicht intuitiv verstanden, sondern müssen mühsam erlernt werden). Autistische Menschen haben dadurch aber auch Stärken: meist sind sie detailorientiert und zuverlässig und können sich in ihren Interessengebieten erstaunliches Wissen aneignen.

Unter Anleitung pädagogischer Fachkräfte lernen die Gruppenteilnehmer, planvoll und strukturiert mit den Anforderungen der selbständigen Haushaltführung umzugehen. Sie können während des geplanten Wochenendes unverbindlich ausprobieren, ob das Zusammenleben in einer WG mit seinen Anforderungen an Kommunikation und Flexibilität für sie in Frage kommt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten