Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet *Unterstützung des Sabrik Gram Unnayan Sangha Projektes Indien*

Fill 100x100 default

Mein Name ist Maike und ich reise im Oktober mit der Deutsch-Indischen-Zusammenarbeit e.V. , einer Organisation für Entwicklungshilfe, nach Indien um dort Gesundheitsarbeit leisten zu können im Sabrik Gram Unnayan Sangha (SGUS) Projekt.

M. Jürgensen von Deutsch-Indische Zusammenarbeit e. V.Nachricht schreiben

Hallo und Namaste!
mein Name ist Maike, ich bin 21 Jahre alt und nenne voller Freude, Nordfriesland/Deutschland meine Heimat. Bereits in frühen Jahren wollte ich gerne die Welt bereisen und mich in anderen Ländern sozial engagieren. Nun bin ich 21 Jahre alt und reise am 1. Oktober 2016 mit der Deutsch-Indischen-Zusammenarbeit e.V., einer Organisation für Entwicklungshilfe und einer Mitfreiwilligen, nach Indien um dort 10 Monate Gesundheitsarbeit leisten zu können im Rahmen eines Freiwilligendienstes.

Meine Partnerorganisation in Indien heißt Sarbrik Gram Unnayan Sangha (SGUS) und liegt in Purba Medinipur in den West Bengalen Indiens. Ziel unserer Arbeit ist es, Bildung sowie Gesundheitsversorgung zu niedrigen Preisen für die vorwiegend ländliche Bevölkerung anzubieten. Es gibt dort eine Augenklinik sowie eine Schule für benachteiligte Gruppen. Zudem werden benachteiligte Schichten der Bevölkerung durch verschiedene Maßnahmen, Aktivitäten und Aufklärungsprogramme unterstützt. Die SGUS möchte in diesem Zusammenhang vor allem junge Menschen dazu motivieren an diesen gesellschaftlichen Entwicklungen mitzuwirken.
Mein Hauptaufgabenbereich umfasst die Arbeit in der Augenklinik sowie die Betreuung der Dorfbevölkerung, um mehr Kontakt mit der ländlichen Bevölkerung aufzubauen und über wichtige Gesundheitsthemen aufzuklären. In der Schule unterstützen wir die Lehrkräfte, in dem wir Ihnen assistieren und durch Yoga/Spiele etc. können wir dort auch eigene Fähigkeiten mit einbringen. 

Meine Reise wird zu 75% durch das Programm “weltwärts“ finanziert, eine Initiative des Bundesministeriums für Zusammenarbeit und Entwicklung. Um den Erhalt der indischen Arbeitskräfte, die Miete, die Versicherung sowie meine Unterkunft, Kost und Logie zu finanzieren, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Denn die restlichen 25% müssen von der Deutsch Indischen Zusammenarbeit e.V getragen werden, welche dabei auf eure Unterstützung angewiesen ist! Die Kosten betragen dabei etwa 2.000 Euro und ich würde mich freuen, wenn ich dies mit eurer Unterstützung erreichen könnte.

Gerne möchte ich Euch ein paar Bilder von unserem Ort und der Organisation zeigen, da meine Partnerin und ich die ersten Freiwilligen in der SGUS Organisation sind, werden diese im Laufe der Zeit folgen. 
Ich freue mich auf eine erlebnisreiche Zeit in Indien, von der ich euch in Zukunft berichten werde. 

Mit herzlichen Grüßen,
Maike 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten