Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kostenloser Fahrdienst für unheilbar muskelkranke Menschen

Hamburg, Deutschland

Kostenloser Fahrdienst für unheilbar muskelkranke Menschen

Fill 100x100 bp1471944028 d. rosenkranz  bewerbungsfoto

Unser Fahrdienst ermöglicht muskelkranken Menschen eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

D. Rosenkranz von Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.Nachricht schreiben

Um Menschen mit unheilbaren Muskelschwund die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern und gleichzeitig die Familien zu entlasten, bietet die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. in Hamburg und dem Hamburger Umland einen Fahrdienst an. Diesen können Betroffene in der Regel kostenlos nutzen.

Viele Familien können sich kein eigenes, umgebautes Fahrzeug leisten, mit dem man eine Person in einem großen E-Rollstuhl sitzend transportieren kann. So sind viele Betroffenen auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und meist auch einer Begleitperson angewiesen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind zwar in Hamburg relativ gut ausgebaut, doch noch immer sind nicht alle Bahnhöfe mit Fahrstühlen ausgestattet und selbst wenn, dann sind diese leider oft kaputt, so dass Betroffene nicht auf den Bahnsteig hinauf- oder vom Bahnsteig herunter kommen.

Unser Fahrer holt muskelkranke Menschen pünktlich und zuverlässig mit unserem umgebauten VW Caddy Maxi zu Hause ab und fährt diese z.B. zu einem Arzttermin, zum Einkaufen, ins Kino, ins Konzert, zur Familienfeier oder zu Freunden. Bei kurzen Terminen wartet unser Fahrer vor Ort oder holt seine Fahrgäste zu einer verabredeten Zeit wieder ab. So können muskelkranke Menschen auch Termine allein wahrnehmen und ihre Selbständigkeit ein Stück weit erhalten. Vor allem Jugendliche nutzen den Fahrdienst gerne, um Freunde zu besuchen, ohne von den Eltern gebracht werden zu müssen oder um sich zum E-Hocky-Training fahren zu lassen.

Neben Lohnkosten für den Fahrer, Versicherung , Benzinkosten, allgemeinen Wartungskosten,... belaufen sich die jährlichen Ausgaben für die Unterhaltung eines Fahrzeugs auf ca. € 10.000,00.

Unser Fahrdienst wird aus Spendengeldern finanziert. Helfen Sie uns, dieses Angebot für Betroffene auch für die Zukunft zu sichern und unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140