Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Neuer Schießstand für die Schützen in Neuss-Reuschenberg

Fill 100x100 1468517134 13606474 1118558018183155 8766469558345370905 n

Die Kosten des neuen Schießstandes belaufen sich auf ca. 22.000,00 €. Einen so großen Betrag können wir natürlich nicht aus dem laufenden Etat aufbringen. Einen beträchtlichen Teil der Kosten müssen wir über Spenden finanzieren.

D. Schillings von Reuschenberger Bürger-Schützen-Verein e.V.Nachricht schreiben

Eine Hiobsbotschaft erreichte das Komitee des Reuschenberger Bürger-Schützen-Verein e.V. am 15.10.2015. Der alte Schießstand wurde von der Polizeibehörde nicht mehr abgenommen und mit sofortiger Wirkung stillgelegt.
Die Nachricht traf uns nicht unvorbereitet. Der Schießmeister hatte den nicht mehr gesetzeskonformen Zustand des Schießstands schon vorher erkannt und das Komitee entsprechend informiert. So wurden bereits im März 2015 die Bemühungen um einen neuen Schießstand aufgenommen. Es galt einen vereidigten Sachverständigen zu finden, das neue Waffengesetz zu studieren, einen Anforderungskatalog zu definieren und ein für die Herstellung geeignetes Unternehmen zu finden.

Die meisten Reuschenberger Schützencorps ermitteln ihre Könige und Sieger im Laufe des Jahres an
diesem Schießstand. Auch findet das beliebte Regimentsschießen dort alljährlich im April statt. Höchst beliebt ist auch das Preisschießen der Ehrengäste am Festsonntag zu Schützenfest im Juli. Der wichtigste aller Termine allerdings ist stets der Kirmesmontag, an dem der neue Schützenkönig in Reuschenberg ermittelt wird. Dann trift sich das gesamte Reuschenberger Schützenregiment mit Familien und Gästen zum Biwak auf der Schießwiese, um das Schießen um die Königswürde des neuen Reuschenberger Schützenkönigs mitzuerleben. Es ist immer ein sehr großes Event mit unglaublich vielen Zuschauern und es liegt eine gespannte Atmosphäre über der Schützenwiese. Wer tritt zum Schießen an der Vogelstange an? Aus welchem Corps und welchem Zug kommt er? Beantwortet werden diese Fragen am Schützenfestmontag wenn der Vogel von der Stange fällt und der neue Schützenkönig nebst seiner Königin noch auf der Schießwiese vor seinem jubelnden Volk vom Schützenpräsidenten proklamiert wird.

Schnell war klar, dass aufgrund der behördlichen Auflagen ein vereidigter Sachverständiger eingeschaltet werden musste.

Nachdem ein geeigneter Sachverständiger gefunden war begannen die umfangreichen und für alle Seiten sehr zeitintensiven Vorbereitungs- und Planungsarbeiten.

Die Kosten des neuen Schießstandes belaufen sich auf ca. 22.000,00 €.
Einen so großen Betrag können wir natürlich nicht aus dem laufenden Etat aufbringen. Einen beträchtlichen Teil der Kosten müssen wir über Spenden finanzieren. Bisher sind Spenden in Höhe von ca. 5.000,00 € aus den Reihen der Schützen eingegangen. Die Reuschenberger Bürger können sich gerne mit einer Spende für den Schießstand und damit für den Erhalt unseres Schützenbrauchtums beteiligen.

Selbstverständlich stellen wir auf Wunsch eine steuerlich wirksame Spendenquittung aus.

Ab einer Spende von 50,00 € werden die Spender mit einer Stifter-Plakette am
Schießstand gewürdigt.
Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Bürgern und jedem Unternehmen für Ihre wertvolle Unterstützung.

Hans Conrads
-Geschäftsführer-
Komitee des Reuschenberger Bürger-Schützen-Verein e.V.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten