Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Nähmaschinen für den Start in ein selbstbestimmtes Leben

Fill 100x100 original thomas berger 300 dpi

In einem Projekt unseres lokalen Partnervereins RLM in Sircilla werden junge Frauen in 6 Monaten zu Schneiderinnen ausgebildet und erhalten am Ende eine Nähmaschine als Starthilfe für die Selbstständigkeit. Die GSE unterstützt bei der Finanzierung.

T. Berger von GSE e. V.Nachricht schreiben

Das etwa 150.000 Einwohner zählende Sircilla ist eine ländliche Kleinstadt im Distrikt Karimnagar des jüngsten indischen Unionsstaates Telangana. Vier Stunden sind es mit dem Bus von der Metropole Hyderabad bis in die Stadt, die ihren Beinamen "Textile Town" nicht ohne Grund trägt. Denn Webereien und Färbereien prägen hier die Grundlage des Wirtschaftslebens. Unsere lokale Partnerorganisation Resurrection Life Ministries (RLM), gegründet und geleitet von dem sozial äußerst aktiven Pastor Sam Kalwala, hat Anfang 2015 als jüngstes von diversen Projekten zur Armutsbekämpfung und Verbesserung der Lebensbedingungen in der Region eine Handarbeitskurs ins Leben gerufen. Ein halbes Jahr lang erhalten die Teilnehmerinnen (junge Frauen im Alter von etwa 18 bis 40 Jahre) eine solide Grundausbildung in Nähen und anderen Fertigkeiten, um anschließend als Schneiderinnen (in Indien ein sehr gefragter Beruf) ein eigenes Einkommen zu erzielen. Die meisten der Kursteilnehmerinnen kommen nicht aus der Stadt selbst, sondern den Dörfern der Umgebung, wo die Armut noch weitaus größer ist. Statt vom (als Tagelöhner oft unregelmäßigen) Einkommen der Männer abhängig zu sein, verdienen die Frauen nun eigenes Geld, was zugleich in der patriarchalisch geprägten Gesellschaft ein weiterer kleiner Schritt zu mehr Gleichberechtigung darstellt. Die Ausgaben für den Kurs einschließlich Lehrpersonal trägt unsere Partnerorganisation allein. Eine Herausforderung sind allerdings die Nähmaschinen, die jede Teilnehmerin am Ende als Starthilfe in die Selbstständigkeit erhält. Ein Exemplar kostet umgerechnet 120 Euro. Die GSE sammelt Spenden, um RLM mit der Finanzierung von mehreren Nähmaschinen pro Kurs zu entlasten.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten