Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Aufarbeitung eines historischen Eilzugwagens für Dampflok-Sonderfahrten!

Fill 100x100 default

Die Dampflok Gemeinschaft 41 096 e.V. bittet um Spenden für einen die Restaurierung des historischen Eilzugwagens zum Einsatz in Dampflok-Sonderzügen. Der historische Eilzugwagen stammt aus 1930 und verfügt über 1. und 2. Klasse Plätze.

C. Wegmann von Dampflok Gemeinschaft 41 096 e.V.Nachricht schreiben

Die Dampflok Gemeinschaft 41 096 e.V. wurde 1977 zum Zweck Erhaltung und Betrieb historischer Eisenbahnfahrzeuge gegründet. Mittelpunkt dieser Tätigkeit ist die Güterzug-Dampflokomotive 41 096 die der Verein 1977 von der Deutschen Bundesbahn übernommen hat.
Seit über 30 Jahren kümmern sich die Mitglieder des Vereins ehrenamtlich um den Erhalt von Lokomotiven, Personen- und Güterwagen. 
Seit 2013 gehört auch der Wagen um den es hier geht zur "Familie". Es handelt sich um einen Eilzugwagen mit 1. und 2.Klasse Plätzen. Die Gattungsbezeichung lautet AByse 617. Gebaut wurden diese Wagen zwischen 1928 und 1930 im Auftrag der Deutschen Reichsbahn und waren ürsprünglich mit 2. und 3. Klasse Bestuhlung versehen. Ab 1956 wurden die Wagen modernisiert, aus der 3. wurde die 2. Klasse, aus der 2. Klasse wurden 1. Klasse Abteile. Ab 1968 wurden die bis heute gültige Gattungsbezeichung Abyse eingeführt. 

Um den Wagen im Personenverkehr einsetzen zu dürfen, benötigt er alle 6 Jahre eine sog. Hauptuntersucherung. Dies ähnelt dem TÜV bei Straßenfahrzeugen, ist aber deutlich umfangreicher. Um diese HU erfolgreich zu bestehen, müssen umfangreiche Revisionsarbeiten erledigt werden. Diese umfassen:

- Aufarbeitung der kompletten Bremsanlage und Puffer
- Aufarbeitung der Federung, Radlager, Achsen und Radsätzen
- Entferung von Rostschäden am Wagenkasten, Dach und Unterboden
- Neulackierung des Wagenkasten, der Drehgestelle und des Dachs
- Instandsetzung der Inneneinrichtung mit Fußboden und Decken

Da ein Großteil der Arbeiten an Fremdfirmen vergeben werden muss, sind wir auf Spenden für dieses Projekt angewiesen.

Wir schätzen den Bedarf auf ca, 25.000 bis 30.000 €.

Als Verein haben wir uns zum Ziel gesetzt, historische Eisenbahngeschichte erlebbar zu machen. Als Fahrgast bei einer Sonderfahrt kann man Reisen wie zu "Oma´s Zeiten" hautnah erleben.

Unsere Spender werden auf einer Tafel im Einstiegsbereich des Wagen aufgeführt. Firmen oder Organisationen können sich dort auch mit Ihren Logo eintragen lassen.

Alle Spender laden wir dann zur Wiederinbertriebnahme des Wagens zum Museusmbahnhof nach Klein Mahner ein.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten