Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert "Erinnerungsorte Kinderheim Köln-Sülz" und "Platz der Kinderrechte"

Fill 100x100 bp1471016350 halberkann peter bild2

Der Förderverein Erinnerungsorte Kinderheim Köln-Sülz e.V. (FEKS) schafft "Erinnerungsorte" für das ehemals größte Kinderheim Europas, um so an seine Geschichte und die seiner Bewohner zu erinnern.

P. Halberkann von FEKS e.V.Nachricht schreiben

Dank Deiner / Ihrer Hilfe können wir unser Veedelsprojekt "Erinnerungsorte Kinderheim Köln-Sülz" verwirklichen. Im Einzelnen verdankt der FEKS folgenden Förderern und Spendern den Erfolg des Projektes „Erinnerungsorte“: 

Stiftungen und private Förderer/Spender
  • GWG, vertreten durch die Vorstände Herr Frysch und Herr Boos 
  •  Rudolf-Klefisch Stiftung, vertreten durch Frau Gertrud Klefisch 
  •  Bauunternehmung Friedrich Wassermann, vertreten durch den Gesellschafter Anton Bausinger 
  •  Sparkasse KölnBonn, vertreten durch Frau Barbara Göbler 
  •  Erzbistum Köln, vertreten durch Herrn Klaus Schweinsberg 
  •  Die Mitglieder des Fördervereins Erinnerungsorte Kinderheim Köln-Sülz e.V.(FEKS) 
  •  Ehemalige Bewohner und Nachbarn des Kinderheims 
  •  Bewohner der neuen Wohnanlage auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheims 
  •  Spender der crowdfunding Plattform ‚betterplace‘ 
 
Öffentliche Hand: 
  • Bezirksvertretung Lindenthal, vertreten durch Frau Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker 
  •  Stadt Köln, vertreten durch Dezernentin Agnes Klein und den Leiter der kinderpädagogischen Einrichtung KidS, Jürgen Haas 
  •  Landschaftsverband Rheinland (Regionale Kulturförderung), vertreten durch Frau Bettina Loke 
  •  Rat der Stadt Köln 
 
Ein besonderer Dank gebührt der Bezirksvertretung Köln-Sülz und dem Landschaftsverband Rheinland. Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker hat unser Projekt von Beginn an unterstützt und uns viele Türen geöffnet. Der LVR hat durch seine Förderung die Realisierung der „Erinnerungsorte“ finanziell erst möglich gemacht. Herr Professor Klaus Schäfer, MdR, hat sich in besonderer Weise für das Gesamtprojekt, seine inhaltliche Konzeption und die Unterstützung der Realisierung durch die Stadt Köln eingesetzt.

Ihnen und all den anderen, die geholfen und mitgewirkt haben, dankt der „Förderverein Erinnerungsorte Kinderheim Köln-Sülz e.V.“ für ihr Engagement.

Über unser eigentliches Projektziel hinaus wird auf unsere Initiative hin ein Platz auf dem ehemaligen Kinderheimgelände in "Platz der Kinderrechte" umbenannt. Die Einweihung wird im Rahmen eines bunten Kinderfestes am 15. September 2018 gefeiert. Das Kinderfest wird vom KRF (KinderRechteForum) in Kooperation mit FEKS e.V. auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheims in Sülz veranstaltet.

Wir freuen uns auf viele Besucher am 15. September in Sülz! - Zum KRF auf betterplace geht es hier: https://www.betterplace.org/de/projects/64273 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140