Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert 30 Jahre und kein bisschen leise: Das große Jubiläum der Herbst-Zeitlosen.

Hamburg, Deutschland

Finanziert 30 Jahre und kein bisschen leise: Das große Jubiläum der Herbst-Zeitlosen.

Fill 100x100 p1020401

Das Seniorentheater hat sich zu einem wichtigen Bereich der kulturellen Teilhabe der älteren Generation entwickelt - neue Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeitenfinden, soziale Eingebundenheit und Sinnstiftung erleben.

Suse H. von Goldbekhaus e.V. - StadtteilkulturzentrumNachricht schreiben

Die Herbst-Zeitlosen sind die erste und inzwischen wohl auch bekannteste Amateur-
Altentheatergruppe Hamburgs. Ihre (Erfolgs-)Geschichte beginnt mit Edith Weps, die als Keimzelle der Herbst-Zeitlosen ihre Lust am gemeinsamen Theaterspielen ins Goldbekhaus brachte. So fanden sich im Januar 1987 zehn Damen und ein Herr zum Theaterspielen zusammen – allesamt Laien, ausgestattet mit einer großen Portion Mut, viel Neugierde und jede Menge Abenteuerlust.
Heute – 30 Jahre später – hatte die 17. Eigenproduktion »Hamburg.Weiblich.Nachts« Premiere und die Damen im Alter von 60 - 86 Jahren sind weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt.Seit 25 Jahren arbeiten die Herbst-Zeitlosen mit der Autorin und Regisseurin Hedwig Bumiller zusammen – eine erfolgreiche Kooperation, die nunmehr in die 18. Eigenproduktion geht. Mit ihren Stücken gastierte die Theatergruppe u. a. schon in Berlin, Hannover oder Kiel und sind zudem gern gesehene Gäste in Kulturzentren, Bürgerhäusern oder auf Theaterfestivals – wie beispielsweise 2006 das »HERZRASEN« Festival des Hamburger Schauspielhauses und der Körber Stiftung oder 2011 das Thüringer Theaterfestival 60plus »RUHESTÖRUNG« in Rudolstadt.
Männer sind inzwischen nicht mehr dabei, aber ihre Stücke entwickelt und inszeniert die Gruppe  noch immer im Goldbekhaus. Dabei reichen die Themen von gelebter Frauengeschichte über Aspekte des Älterwerdens bis hin zu gesellschaftspolitischen Fragen nach Umweltschutz oder wem die Stadt gehört.
Und scheiden sich auch die Geister bei der Bezeichnung – Altentheater, Seniorentheater oder Theatergruppe mit älteren Erwachsenen – Die Herbst-Zeitlosen haben in Hamburg dafür gesorgt, dass Seniorentheater als eigene Kulturform wahrgenommen und anerkannt wird.

Das 30-jährige Bühnenjubiläum der Herbst-Zeitlosen besteht aus drei Teilen – neben einer neuen Jubiläumsproduktion und einer feierlichen Gala wird eine Chronik erstellt, denn die Herbst-Zeitlosen haben in ihrer Bühnengeschichte auch als Zeitzeuginnen gesellschaftliche Themen aufgegriffen und unter ihrem speziellen Blickwinkel verarbeitet und inszeniert.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140