Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Renovierung einer Ausbildungswerkstatt im Stadtteil Darmstadt-Eberstadt-Süd

Fill 100x100 den haag

Im sozial belasteten Stadtteil Eberstadt-Süd soll ein durch Vandalismusschäden ruiniertes Leerstandsgebäude zur Ausbildungswerkstatt für benachteiligte Jugendliche und Flüchtlinge hergerichtet werden.

W. Jakob von Werkhof Darmstadt e.V.Nachricht schreiben

Der Stadtteil Eberstadt-Süd in Darmstadt zählt zu den sozial belasteten Stadtteilen mit hoher Arbeitslosigkeit, einem hohen Anteil von Bewohner/innen mit Migrationshintergrund, Flüchtlingen und vielerlei sozialen Problemen. Er zählt zu den Gebieten der "Sozialen Stadt". Es existiert ein hoher Bedarf an sozialen Einrichtungen der beruflichen Bildung und Integration im Stadtteil. In diesem Zusammenhang engagiert sich der Werkhof Darmstadt e.V. als gemeinnützige Nonprofitorganisation seit vielen Jahren im Stadtteil und möchte nunmehr seine Arbeit auf nachhaltigere Beine stellen und hat hierzu ein leerstehendes Gebäude aus ehemals militärischer Nutzung in der Grenzallee 10 erworben.

Dieses soll nunmehr zusammen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen renoviert werden und als Ausbildungswerkstatt für sozial benachteiligte Jugendliche - viele davon mit Migrationshintergrund - und Flüchtlinge genutzt werden. Hierzu sind eine Reihe Bauhelfertätigkeiten erforderlich: Entrümpeln, Entkernen, Putz abschlagen, Beheben von Vandalismusschäden und Schäden aus jahrelanger inoffizieller Obdachlosenunterkunft, einfache Maurer- und Verputzarbeiten, Malerarbeiten, Holzarbeiten, Gestaltung Außenbereich (Grünschnitt, GaLa, Abflussrohrverlegung, Regenwassernutzung,, einfache Schlosserarbeiten und vieles mehr. Die hierfür notwendigen Baumaterialien (Mauersteine, Maurermörtel, Zement, Putz, Holz, Kabel, Steckdosen, Rohre, Farbe, usw.) und Werkzeuge (Handwerkzeuge, Kleinmaschinen, Verlängerungskabel, Schubkarre, Wasserschlauch usw.) sollen aus Spenden finanziert werden.
finanziert werden.

Der Werkhof Darmstadt e.V., Verein zur Förderung der Selbsthilfe, hat ursprünglich als soziales „Start-up“-Unternehmen einiger sozialunternehmerisch denkender Gleichgesinnter vor über 30 Jahren im Hinterhof in der Rundeturmstraße 16 in Darmstadt begonnen und hat sich bis heute als sozialer Träger und anerkannter Jugendhilfeträger in Darmstadt etabliert.
Er bildet seit dieser Zeit sog. benachteiligte Jugendliche – viele davon mit Migrationshintergrund - in Industrieberufen (z.B. Industriemechaniker/innen) aus (derzeit 18 Azubis) und vermittelt diese sehr erfolgreich in den ersten Arbeitsmarkt.
Im stark sozial belasteten Stadtteil Eberstadt-Süd wird außerdem ganz niederschwellig mit aufsuchender Sozialarbeit angesetzt um entsprechende Zielgruppen zu erreichen, die sonst nicht mehr erreichbar sind. Der Bedarf ist immens, viele Jugendliche sind resigniert und entmutigt und glauben nicht mehr an ein Leben in Würde und Arbeit, von der sie leben können (v.a. die 2. und 3. Generation der HartzIV-Empfängerfamilien). Vernachlässigung, Gewalterfahrung in der Familie, allgemeine Bildungsferne, Verschuldung, Internetabhängigkeit, Drogen, Missbrauch sind hier wesentliche Merkmale.
Wir bitten um Unterstützung für dieses Projektes, da damit langfristig die soziale und berufsbildende Arbeit des Werkhofs in diesem Stadtteil gesichert und ausgebaut werden kann.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten