Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schulprojekt im Slum von Trichy

Fill 100x100 img 2750

Im Slum von Trichy unterstützen wir die Finanzierung von Lehrern, die Kinder im Slum Abends unterrichten.

Christian H. von Hand des Menschen - Kindern eine Zukunft geben e.VNachricht schreiben

Für viele Familien in Indien ist Bildung ein Luxusgut, von dem sie nur träumen können. Sie leben von ihrer Tätigkeit als Tagelöhner, bei der sie schlecht bezahlt werden und keinerlei Sicherheit haben. Um die kinderreichen Familien zu ernähren, ist es meistens nicht ausreichend, dass nur die Eltern arbeiten gehen. So müssen auch die Kinder jeden Tag mit zur Arbeit.

Weil wir an dieser Situation in erster Linie nichts ändern können, müssen wir und also einen neuen Weg überlegen, wie wir langfristig den Zyklus von Armut und Bildungsferne, Analphabetismus und Unmündigkeit unterbrechen können. Dazu kooperieren wir seit Januar 2013 mit einem Projekt in Trichy.

Es handelt sich dabei um zwei Nachmittagsschulen für die Kinder, die tagsüber in der nahegelegenen Lederfabrik arbeiten müssen, um die Familie zu ernähren. Hier kommen die Kinder jeden Tag für vier Stunden hin, um rechnen, lesen und schreiben zu lernen. Zudem bekommen Sie noch eine Kleinigkeit zu essen, damit die Familien zusätzlich entlastet werden. Durch die Förderung begreifen sowohl die Kinder als auch die restliche Familie die Wichtigkeit von Bildung. Ihnen wird bewusst, dass sie in der Zukunft auch andere Arbeiten annehmen können, die ihren Eltern verwehrt blieben, weil sie über keinerlei schulische Ausbildung verfügten.

Seit dem Beginn der Unterstützung konnte eine zweite Nachmittagsschule eröffnet werden. Derzeit haben leider beide Schulen noch keinen eigenen Raum, sodass der Unterricht täglich an öffentlichen Gemeindeplätzen stattfindet. Dass die Sensibilisierung für das Thema Bildung Früchte trägt, können wir bereits erkennen. So haben sich bereits vier der Familien dazu entschlossen, ihre Kinder von der Arbeit zu befreien und sie auf eine richtige Schule zu schicken. Für uns ist das ein sehr großer Erfolg!

Derzeit warten noch etwa 60 Kinder darauf, an dem Projekt teilnehmen zu können. Die Erweiterung der Kapazität ist daher hier eines unserer wichtigsten Ziele. Dank eines privaten Spenders können die Kosten bis Frühjahr 2015 für dieses Projekt bezahlt werden. Wie die Finanzierung danach weiterläuft, wird sich zeigen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten