Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

"Schlosspaten" - Integration jungendlicher Flüchtlinge durch Jugendliche

Fill 100x100 default

"Schlosspaten" - Integration jungendlicher Flüchtlinge durch Jugendliche Wir sind der Überzeugung, dass nachhaltige Integration am besten und effektivsten durch persönliche Kontakte auf Augenhöhe vonstatten geht.

M. Sharma von Förderverein des Gymnasiums am Kurfürstl. SchlossNachricht schreiben

Hallo!

Wir sind eine Schüler-Gruppe von 40 Jugendlichen und haben es uns zur Aufgabe gemacht, die nachhaltige Integration von gleichaltrigen Flüchtlingen mit unserem Projekt zu fördern. Damit widmen wir uns einer der größten Herausforderungen unserer Zeit und engagieren uns aktiv für den Fortbestand unserer pluralistischen Gesellschaft, indem wir nach langfristigen Lösungsansätzen suchen.

Wir sind der Überzeugung, dass nachhaltige Integration am besten und effektivsten durch persönliche Kontakte auf Augenhöhe vonstatten geht.

Auf diesem Prinzip aufbauend knüpfen wir Beziehungen zwischen Flüchtlingen im Alter von 12 bis 21 Jahren und einheimischen Jugendlichen. Dazu bieten wir in regelmäßigen Abständen von ca. 2 Wochen einen lockeren Rahmen für die Begegnung und den Austausch dieser beiden Gruppen. Dies geschieht meist in Form von kurzweiligen Gruppenaktivitäten (z.B. Indoor-Klettern, Bowling, Koch- und Spielenachmittage, Minigolf, Fußball und vieles mehr). So lernen sich die Teilnehmer untereinander besser kennen und können im Rahmen der großen Gruppe leichter Beziehungen zueinander aufbauen. Dies begünstigt das selbstständige und daher nachhaltige Entstehen von Beziehungen.
Unser Ziel ist es, dass die Beziehungen im Laufe der Zeit eine Eigendynamik entwickeln und die Teilnehmer sich auch außerhalb des Projektes selbstständig in privatem Rahmen organisieren.

In diesem Bereich konnten wir bisher 25 Schüler aktivieren und erreichen 20 Flüchtlinge. Diese sind z.T. an unserer Schule seit Anfang 2016 regulär eingeschult. Seit Mitte Januar 2016 treffen sich die Teilnehmer in zwei Projektgruppen in regelmäßigen Abständen und zeigen sehr zufriedenstellende Ergebnissee ganz im Sinne der Projektidee.

Darüber hinaus unterstützen wir in einem zweiten Projektbereich die 17 geflüchteten Schüler unserer Schule. Um diese Schüler auch im schulischen Rahmen zu unterstützen, organisieren wir Nachhilfe in allen Fächern durch Oberstufenschüler. Diese arbeiten mit den geflüchteten Schülern während ihrer Freistunden Unterrichtsinhalte auf, bearbeiten Hausaufgaben oder üben die deutsche Sprache. 

Dieser Projektbereich hat sich bereits als äußerst hilfreich erwiesen, da die vom Ministerium bereitgestellten Kapazitäten den vorhandenen Bedarf bei weitem nicht decken. Somit ist die Nachhilfe für den schulischen Erfolg der Flüchtlinge von großer Wichtigkeit.
Hier erreichen wir mit derzeit 15 Schülern 17 Flüchtlinge.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten