Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ein Hospiz für Solingen

Solingen, Deutschland

Ein Hospiz für Solingen

Fill 100x100 bp1477298606 ds

Die Palliative Hospizstiftung Solingen plant den Neubau eines eigenen stationären Hospizes mit zehn Betten in Solingen. Für den Neubau zur Begleitung und Versorgung schwer kranker und sterbender Menschen werden € 3 Mio. an Spendengeldern benötigt.

D. Schmidt von Palliative Hospizstiftung SolingenNachricht schreiben

Seit über 20 Jahren begleitet das Palliative Hospiz Solingen (PHoS) schwerkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen, wenn die Möglichkeiten der Heilung an ihre Grenzen gekommen sind. Zurzeit betreibt PHoS als Übergangslösung ein stationäres Hospiz mit acht Betten als Mieter eines Seniorenzentrums.

Dort haben wir in den letzten zwei Jahren eine eigene Einrichtung aufgebaut mit 15 festangestellten Mitarbeitern. Doch fehlen uns dort für ein Hospiz wichtige Räumlichkeiten wie ein Raum der Stille, ein Aufenthaltsraum für die Gäste, ein Angehörigenzimmer sowie Funktionsräume. Eine Belegungsquote von über 90% und eine ständig wachsende Zahl von Anfragen nach Hospizplätzen haben uns bestärkt, unsere Pläne für das eigene Haus am Botanischen Garten und den Ausbau um weitere zwei Hospizplätze umzusetzen. 

Im Juli 2015 wurde daher die Palliative Hospizstiftung Solingen ins Leben gerufen, die die Aufgabe hat, das Hospiz zu bauen und langfristig zu unterstützen.
 
Für den Bau des Hospizes benötigt die Stiftung 3 Millionen Euro, die sie aus eigenen Mitteln aufbringen muss - öffentliche Förderungen gibt es hierfür leider nicht. Mit diesem Geld werden neben dem Grundstückserwerb, dem Bau des Gebäudes und dem Anlegen der Außenanlagen die Erstausstattung des Hauses mit Mobiliar und medizinischen Ge- und Verbrauchsgütern finanziert, wie auch eine Rücklage für ungeplante Projektkosten und zusätzliche Personalkosten gebildet.

Um den Hospizbau zu realisieren und damit anderen Menschen zu helfen, braucht auch die Stiftung die Hilfe vieler Menschen. Bauen auch Sie mit am eigenen Hospiz für Solingen!




Hilf mit, das Projekt zu verbreiten