Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Hilf dem kleinen Mohamad Nour der Hölle Aleppo zu entkommen!!!

Fill 100x100 20150822 175943

Hilfeaufruf für den kleinen Mohamad und seine Familie aus Aleppo. Die Familie braucht dringend finanzielle Hilfe, um nach Jordanien fliehen zu können. Wenn sie es nicht schaffen, befürchten sie das Schlimmste!

Knut W. von Heimatstern e.V.Nachricht schreiben

Augenblickliche Spendensumme: 1560 €
10 Spender

++++ ACHTUNG: Alle Spenden bitte über das Konto des Vereins Heimatstern e.V. 
IBAN: DE47 7015 0000 1004 2328 54
BIC: SSKMDEMMXXX
Stadtsparkasse München
Kontoinhaber: Heimatstern e.V.

Unter Verwendungszweck bitte TARTUS angeben !!!!!!

laufen lassen. Dann erhaltet ihr eine Spendenbescheinigung !!!! ++++++++

Meine Frau und ich haben einen minderjährigen unbegleiteten syrischen Jungen (sein Name ist Hazem) als Pflegekind aufgenommen. Die Familie von ihm (Vater, Mutter, Schwester und sein kleiner Neffe Mohamad Nour) lebt immer noch in Aleppo in Syrien. Hazem erzählt uns viel von seiner Familie und telefoniert auch wann immer es möglich ist mit ihnen. Er vermisst diese sehr ... Vor allem aber hat er auch Angst und Sorge um seinen kleinen Neffen. Dieser ist 3 Jahre alt. Das Leben dort war bisher schon sehr schrecklich, aber nun wird es unfassbar. Die Menschen dort sind in sehr großer Angst. Es gehen Gerüchte um, dass wenn im nächsten Monat der Ramadan beginnt, die Stadt Aleppo dem Erdboden gleich gemacht wird. Mohamad und seine Mutter und die Großeltern haben kein Geld. Der Großvater von Mohamad arbeitete als Taxifahrer in Aleppo und kann seine Familie fast nicht mehr ernähren. Die ganze Familie hat sehr sehr große Angst vor den nächsten Tagen und Wochen. Es vergeht fast kein Tag an dem nicht Bomben und Granaten explodieren. Allein in der letzten Woche sind ca. 2500 Bomben und Granaten in der Stadt detoniert. Die Menschen müssen jeden Moment damit rechnen, das sie oder ihr Haus getroffen wird. 
In der Stadt gibt es fast keinen Strom und Wasser mehr. Die Lebensmittel sind sehr sehr teuer geworden. Die normalen Menschen können sich dies nicht mehr leisten und kämpfen dort neben der Angst von einer Bombe zerfetzt zu werden immer um' s nackte Überleben. Und gerade die kleinen Kinder und die älteren Menschen leiden am meisten. Bisher sind allein in Aleppo ca. 17.000 Kinder ums Leben gekommen. 
Die Familie von Mohamad möchte in das etwas sichere Tartus im Westen von Syrien fliehen. Es gibt im Moment nur noch eine Straße über die es möglich ist, die Stadt zu verlassen. Darum muss die Familie von Mohamad jetzt die Chance nutzen, um aus der Stadt zu entkommen. Dazu brauchen sie aber Geld. Geld dass sie nicht haben. Ich möchte Sie/Dich ganz herzlich bitten, der Familie und dem kleinen Mohamad zu helfen! Geben Sie/Gib Mohamad und seiner Familie die Chance aus dieser unmenschlichen Hölle zu entfliehen. Wenn es dort zum Äußersten kommt, haben sie keine Chance ...

Das Spendengeld werden wir der Familie von Mohamad Nour zukommen lassen. Damit diese die Flucht zahlen und in Tatus eine kleine Unterkunft mieten können. Außerdem muss sich die Familie von diesem Geld ernähren. Zumindest solange bis der Großvater von Mohamad dort eine Arbeit gefunden hat und etwas Geld verdienen kann ... Im Moment ist aber erst einmal wichtig, dass sich die Familie so schnell als möglich in Sicherheit bringt!!!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten