Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Aus der Klinik nach Hause – Begleitung für Familien mit kranken Kindern

Fill 100x100 kig bwm fa betterplace8

Von der Klinik nach Hause – Begleitung für Familien mit chronisch kranken Kindern. Tablet Computer für Nachsorgeschwestern, um Zeit bei der Dokumentation zu sparen, damit noch mehr Familien in schwierigen Lebenssituationen geholfen werden kann.

A. Kalbér von Kindergesundheitshaus e.V.Nachricht schreiben

Die Teams des Kindergesundheitshauses e.V. betreuen in Berlin Familien mit kranken Kindern nach Klinikaufenthalten in medizinisch-psychosozialen Ausnahmesituationen. Unser grundlegender Ansatz ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir möchten Familien, die durch die Erkrankung oder Behinderung ihres Kindes in eine außergewöhnliche Belastungssituation geraten sind, dabei helfen, wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei unterstützen wir sie mit unseren multiprofessionellen Teams auf dem Weg aus der Klinik nach Hause. Der weit überwiegende Teil unseres Hilfsangebots findet in der häuslichen Umgebung der Familien statt. Dort, wo die Familien nach dem oft langen Aufenthalt im Krankenhaus lernen müssen, mit der völlig neuen Situation, nämlich dem Leben mit ihrem kranken und/oder behinderten Kind, zurecht zu kommen.

Ein Beispiel: Johanna und Vincent werden in der 26. Schwangerschaftswoche geboren. Sie wiegen 930 g und 850 g. Beide Kinder haben Lungenprobleme und der kleine Vincent hat eine Hirnblutung II. Grades. Es ergeben sich weitere Komplikationen. Die Familie wurde von uns bereits in der Klinik begleitet. Nach der Entlassung übernahmen wir die sozialmedizinische Nachsorge und stellten sicher, dass die Wohnung der Eltern für die Geräteversorgung räumlich verändert wurde und alle Geräte und Medikamente zur Verfügung standen. Mit psychosozialen Entlastungsgesprächen standen wir den Eltern in der schwierigen Zeit zusätzlich zur Seite. Wir haben die Familie in dieser schweren Zeit bei allen wichtigen Schritten unterstützt – von der Entwöhnung der Sondenernährung und Sauerstofftherapie bis hin zur ärztlichen Vernetzung zu Hause und der Anbahnung einer optimalen Kinderbetreuung. Heute führen die Zwillinge ein weitgehend unbeschwertes Leben.

Um wertvolle Zeit zu sparen und die Dokumentation einfacher leisten zu können brauchen unsere Mitarbeiterinnen dringend Tablet Computer. So können pro Nachsorgeschwester ca. 1,5 Stunden täglich eingespart werden, die für die Betreuung einer anderen Familie in einer ebenso schwierigen Lebenssituation genutzt werden können.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.kindergesundheitshaus.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten