Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte

Fill 100x100 default

PSNV: Aufbau eines bundesweit flächendeckenden Netzwerks von regionalen Ansprechpartnern und Kontaktstellen zur psychosozialen Unterstützung und Entlastung von Einsatzkräften.

M. Turowski von Netzwerk-PSNV e.V.Nachricht schreiben

Unser Projekt:
Aufbau eines bundesweit flächendeckenden und organisationsunabhängigen Netzwerks von regionalen Ansprechpartnern und Kontaktstellen zur psychosozialen Unterstützung und Entlastung von Einsatzkräften der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS): Hilfsorganisationen, Feuerwehren, Polizei, THW, Berg-, Wasser- und Luftrettung.

Projektziel:
Wir wollen pro Bundesland eine Kontaktstelle für Einsatzkräfte aufbauen, die psychosoziale Unterstützung sowohl präventiv als auch nachsorgend anbietet. Im Bereich der Prävention sollen über die Kontaktstellen landesweit Fortbildung und Informationsbroschüren angeboten werden, die prophylaktisch über psychische Reaktionen und Möglichkeiten des hilfreichen Umgangs aufklären (Psychoedukation). Zugleich soll auf das psychosoziale Unterstützungsangebot der Kontaktstellen aufmerksam gemacht und damit ein Weg aufgezeigt werden, wo und wie belastete Einsatzkräfte im Bedarfsfall kompetente Unterstützung und Beratung erhalten.

Im Bereich der psychosozialen Nachsorge wird Einsatzkräften über die Kontaktstellen landesweit eine für sie kostenfreie Möglichkeit geboten,
- im persönlichen Kontakt unter Zusicherung der Vertraulichkeit offen von ihren Sorgen und Nöten berichten zu können und Entlastung zu finden
- durch zielgruppengerechte psychosoziale Unterstützung und Beratung stabilisiert zu werden und Orientierung zu erhalten
- bei Bedarf therapeutische Hilfen vermittelt zu bekommen.

Ergänzend hierzu wird die Beratung via E-Mail (einsatzkraft@netzwerk-psnv.de) und Telefon angeboten, um Einsatzkräften die Kontaktaufnahme zu erleichtern und ihnen mehrere Zugangswege zu eröffnen.
Unser Angebot richtet sich an alle Einsatzkräfte der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben), jedoch besonders an die durch Einsätze belasteten oder traumatisierten Einsatzkräfte, die innerhalb ihrer Organisation oder anderweitig
- zeitnah keine für sie hilfreiche Unterstützung finden, um wieder einsatzfähig zu werden
- nicht das Zutrauen haben, ihre empfundene Belastung offen „zugeben“ zu können
- Sorge haben, stigmatisiert und degradiert zu werden
- Sorge haben, arbeitsrechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten