Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Traumabewältigung in Übergangsklassen für UMFs

Fill 100x100 default

Traumabewältigung in Übergangsklassen für UMFs mit Kunsttherapie nach Jackson Pollock - Klecksen gegen die Angst

Dr. Michael J. von per ianua projekt e.V.Nachricht schreiben

Viele junge unbegleitete Menschen werden momentan in unser bestehendes System integriert. Übergangsklassen sind Unterrichtseinheiten, speziell für diese Schüler; die kein Deutsch können, niemand sonst haben und dennoch etwas leisten wollen. Wer sich mehr dafür interessiert - hier berichten zwei Kollegen über ihre Arbeit: http://www.km.bayern.de/schueler/meldung/3032/zwei-lehrkraefte-aus-uebergangsklassen-erzaehlen.html
Wir wollen nun diesen schulischen Weg ergänzen. Denn die Behörden, Einrichtungen und Träger trauen sich selten an die Traumata heran. Natürlich auch aus gutem Grund, denn es ist ein heißes Pflaster und sollte nur von therapeutisch versiertem und erfahrenem Personal an diese schrecklichen Bilder herangegangen werden. Frau Anke Bosse, Kunsttherapeutin und Dolmetscherin für Englisch und Französisch, hat ein Konzept nach Jackson Pollock entwickelt, um Aggressionen künstlerisch auf Leinwand zu bannen. Wir möchten dieses Vorhaben an den Schulen, mit denen wir ohnehin schon zusammen arbeiten, genauso etablieren wie wir es an die Flüchtlingsheime direkt tragen wollen. Denn ich als Pädagoge und Didakt glaube daran, dass ein freier Geist besser und schneller lernen kann, wenn er sich von altem Ballast zu lösen in der Lage sieht. Ich bitte Sie hiermit um Spenden für Leinwände (wir benutzen Malerpappe), Farben und die Zeit, welche die Organisation in Anspruch nehmen wird. Alles andere übernehmen unsere Kräfte ehrenamtlich.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten