Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Rumänien - 885 Hunde brauchen ein neues Dach über dem Kopf!

Campulung, Rumänien

Rumänien - 885 Hunde brauchen ein neues Dach über dem Kopf!

Fill 100x100 fullsizerender

Tierheim Neubau nach EU-Richtlinien für rund 1.000 ehemalige Straßenhunde in Rumänien Schutz vor Tötung Hilfe vor Ort durch Kastrationen privat geführtes Tierheim keine Vermittlung nach Deutschland gemeinnützig anerkannter Verein

S. van Staveren von Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung e.V.Nachricht schreiben

"Ich ziehe mir die Mütze tiefer ins Gesicht - der Wind ist heute Morgen eisig. Als ich um die Ecke biege fällt mein Blick auf den Pappkarton vor dem Eingang zum Tierheim. Ich beschleunige meinen Schritt und schließe kurz meine Augen während mir ein wohl bekannter Gedanke durch den Kopf jagt: hoffentlich haben sie die Nacht überlebt. Beim Öffnen des Kartons kann ich schwaches Wimmern hören. Auf den ersten Blick scheinen sie wohlauf. Es huscht ein Lächeln über mein Gesicht und ich bin glücklich. Ich nehme den Karton unter den Arm, sperre das Tor des Tierheimes auf und während das Bellen langsam anschwillt, kommt mir ein weiterer, wohlbekannter Gedanke in den Sinn für den ich mich nicht schämen darf: es muss aufhören."

Keine Frage - wir finden Welpen genauso süß wie ihr! Aber die kleinen Fellknäule sind oftmals ungewollt und zum Sterben verurteilt. Für das hausgemachte "Problem Straßenhund" und das damit zusammenhängende Leid ist die einzig nachhaltige Lösung die Kastration. Und genau dafür setzen wir uns ein!

Als wäre die Versorgung der knapp 1.000 Hunde im Tierheim Asociatia Anima in Campulung, Rumänien nicht schon Herausforderung genug, kam April 2014 die Nachricht über den finanziellen Super-Gau: das komplette Tierheim muss das Gelände räumen! Die Grundbesitzer möchten gewinnbringend verkaufen - und zwar schnell. Aber woher die noch fehlenden 200.000 EUR nehmen, wenn nicht stehlen...und hier kommen Betterplace und natürlich ihr ins Spiel :)

Ein passendes Gelände wurde uns von der Stadt für 49 Jahre zur kostenlosen Nutzung überlassen. Außerdem hat die Stadt bereits Strom- und Wasserleitungen verlegt, sowie die Zufahrt zum Tierheimgelände gebaut. Die erste Bauphase - die Ebnung des Geländes sowie dessen Umzäunung - ist bereits in vollem Gang und wird in den kommenden Wochen abgeschlossen.

Rund 65.000 EUR wurden uns bislang (Stand März 2016) von treuen Unterstützern für den Tierheim Neubau zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle ein herzliches Dankschön für euer Vertrauen und für diesen riesen Batzen Geld. Damit konnten wir bereits die erste Bauphase finanzieren - Hurra!

Die Stadt hat uns zugesichert die Grundbesitzer solange in Schach zu halten, bis unsere geliebten Fellnasen in das neue, nach EU-Richtlinien gebaute Tierheim umziehen können - das allerdings nur unter einer Bedingung: wir müssen mit der zweiten Bauphase - der Betonierung des Geländes, welche voraussichtlich unglaubliche 150.000 EUR verschlingen wird - anfangen, sobald der letzte Frost aus dem Boden gekrochen ist.

Bitte lasst euch von dieser gigantischen Summe nicht abschrecken. Der Bau des Tierheimes kann auch in Teilschritten erfolgen - aber die Grundbesitzer müssen sehen dass wir anfangen, denn nur dann kommen sie uns entgegen.

Bitte hilf auch DU dieses Ziel zu erreichen - gib dir einen Ruck und spende jetzt! Egal wie klein die Summe vielleicht auch sein mag die du entbehren kannst - jeder Euro zählt für uns...

DANKE!