Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Schule für bedürftige Kinder in Lima/Peru. Ausbau für ältere Schüler!

In Comas, einem Stadtteil von Lima/Peru, etwa so groß wie Stuttgart, betreibt das Kinderwerk Lima eine Schule für Kinder, die meistens direkt in den Elendsgebieten der Stadt wohnen. Die Schule muss für ältere Schüler erweitert werden (Klassen 9-11).

A. Winkler von Kinderwerk Lima e.V.Nachricht schreiben

In Lima, der Hauptstadt Perus, bietet das Kinderwerk Lima Schulen für bedürftige Kinder an.
Bildung ist der Schlüssel aus der großen materiellen und sozialen Armut, unter der die Kinder und ihre Familien in den Armenvierteln Limas täglich leiden.
In den Johannes-Gutenberg-Schulen des Kinderwerkes bekommen die Kinder weit mehr als nur ausgezeichnete Bildung. Medizinische und zahnmedizinische Behandlung in den Schulpraxen, zwei tägliche Mahlzeiten, psychologische Beratung und pastorale Begleitung gehören genau so dazu, wie Elternfortbildungen oder die Begleitung durch die schuleigenen Sozialarbeiter.
Die Schüler im Stadtteil Comas müssen bisher für den Besuch der Klassen 9-11 in den Stadtteil El Agustino fahren. Das bedeutet für sie eine sehr starke Belastung durch die tägliche rund dreistündige Busfahrt. Wir möchten die schwierige Situation auflösen und die Comas-Schule ausbauen. Auf das bestehende Schulgebäude soll ein zweites Stockwerk aufgesetzt werden. So würden wir relativ schnell die benötigten sechs zusätzlichen Klassenzimmer gewinnen. Nach den ersten Kostenvoranschlägen belaufen sich die Kosten dafür auf 170.000 - 190.000 Euro.