Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze Bildung in einem indischen Waisenhaus!

Selaqui, Indien

Unterstütze Bildung in einem indischen Waisenhaus!

Fill 100x100 default

Freiwilligendienst für Bildung im Norden Indiens in der Shishya Community&School. Hier werden die Kinder unterrichtet und es werden ihnen Werte wie Nächstenliebe, Familiensinn, Respekt und Toleranz vermittelt und eine Zukunftsperspektive gegeben.

N. Zizelmann von KulturLife gemeinnützige GmbH für KulturaustauschNachricht schreiben

Hey, toll das du dich für meinen Freiwilligendienst in einem Bildungsprojekt in Indien interessierst!
Erstmal einige Hintergrundinformationen:
Im indischen Bildungssystem besteht eine Schulpflicht zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr. Während dieser Zeit ist der Schulbesuch einer öffentlichen Schule kostenlos. Wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder auf Privatschulen, die eine höhere Qualität aufweisen als die staatlichen Schulen. Es werden fast alle Kinder eingeschult, zumindest Jungen, wobei in den höheren Klassen die Quote der Schulabbrecher sehr hoch ist. Jedes fünfte Kind geht nicht zur Schule und nur ein Viertel der Mädchen und Jungen machen einen Grundschulabschluss. Nur die Hälfte der eingeschulten Kinder erreicht die achte Klasse. Da das Bildungssystem in den verschiedenen Bundesstaaten variiert, bestehen große regionale Unterschiede was den Bildungsstandard betrifft. Besonders in ländlichen Gebieten erhalten nur wenige Kinder eine ausreichende Schulbildung. Zudem existieren weiterführende Schulen und höhere Bildungseinrichtungen meist nur in Städten.
Ein weiteres großes Problem sind die geschätzt 20 Millionen Straßenkinder in Indien die arbeiten müssen um zu überleben. Dabei ist an Bildung nicht zu denken!

An dieser Stelle kommt die Shishya Community ins Spiel. Sie gibt ca. 50 Jungen in drei großen Familien ein Zuhause, in dem sie Gemeinschaft und familiäre Strukturen und Nähe erfahren. Die Shishya School gibt den Jungen sowie mehr als 400 Kindern aus den umliegenden Dörfern den Zugang zu Bildung und vermittelt ihnen Werte wie Familiensinn, Nächstenliebe, Respekt und Toleranz. Ziel ist es zudem, ihnen Fähigkeiten und Fertigkeiten mit auf den Weg zu geben, die ihnen eine solide berufliche Zukunft ermöglichen.

Ich werde im September als Freiwillige bei der Shishya Community & School in Nordindien für ein Jahr die Kinder unterrrichten, ihnen nach der Schule bei Hausaufgaben und beim Lernen helfen. Außerdem werde ich mit ihnen spielen und an einigen Wochenenden die Campuseltern vertreten.
Mein Ziel ist es mit den Kindern einige meiner Hobbies und Fähigkeiten zu teilen und zu helfen ihnen eine Zukunft aufzubauen.

Mein Freiwilligendiest wird zu 75% vom BMZ übernommen. Die restlichen 25% müssen von der Entsendeorganisation, in meinem Fall KulturLife aufgebracht werden. Allerdings ist KulturLife selbst eine allgemeinützige Organisation und daher auf Spenden angewiesen.

Ich versuche somit einen Förderkreis aufzubauen um meinen Freiwilligendienst in Indien zu finanzieren.

Es wäre klasse wenn auch du mithilfst den Waisenkindern des Shishya Projektes eine Zukunft zu schenken!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten