Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Engagement-Toolbox von und für junge Engagierte gegen Kinderarmut

Acht Jugendliche Projektmacher aus ganz Deutschland erstellen an einem Workshopwochenende gemeinsam eine digitale Toolbox für andere junge Engagierte. Diese Toolbox enthält Tipps und Tricks für gute Projekte gegen Kinderarmut.

C. Dank von Children for a better World e.V. Nachricht schreiben

Ich bin Sabrina und möchte im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur bei der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. einen dreitägigen „Engagementworkshop zum Thema Kinderarmut“ vom 24. - 26. Juni 2016 in München durchführen. Zielgruppe des Workshops sind engagierte Jugendliche, die sich mit eigenen Projekten für Kinder in Not einsetzen. Diese Unterstützung ist wichtig, um ihnen neben der Anerkennung ihres Engagements auch neuen Input und Motivation mitzugeben. Denn die engagierten Kinder von heute sind die engagierten Erwachsenen von morgen!

Was mache ich als FSJler?
Mein FSJ findet im Programmbereich JUGEND HILFT! statt – dort fördern wir bundesweit junges Engagement sowohl finanziell und ideell als auch inhaltlich. Neben Workshops zu Themen wie Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagment, die regulär jährlich von JUGEND HILFT! durchgeführt werden, möchte ich im Rahmen meines eigenständigen FSJ Projekts einen Workshop durchführen, in dem die Teilnehmer einerseits selbst Neues zum Thema Kinderarmut lernen können und anderseits ihre Erfahrungen als Projektmacher weitergeben können.

Wofür einen Workshop?
Das Endprodukt des Workshops ist eine digitale Toolbox zum Thema Kinderarmut. Vorstellen kann man sich das wie eine Art Lernvideo/ Tutorial oder Werkzeugkoffer mit Tipps und Tricks, den andere noch nicht so erfahrene Projektmacher zur Hand nehmen können. In diesem wird erklärt, was man alles beachten muss, wenn man sein eigenes Projekt für Kinder in Not starten will und welche Stolpersteine dabei auftauchen können. Aber es zeigt auch, dass man mit den vielen Fragen, die man zu Beginn eines Projekts hat, nicht alleine ist!

Was passiert in dem Workshop?
Das Format und der Inhalt der Toolbox wird von den Teilnehmern selbst gestaltet. Ich stelle dafür im Rahmen des Workshops Video- und Audiotechnik zur Verfügung und erläutere natürlich vorab den Umgang mit den Medien. Neben der Erarbeitung der Toolbox stehen vor allem der Austausch und die Vernetzung der Teilnehmer im Vordergrund. Sie sollen so die Möglichkeit bekommen, auch ihre eigenen Projekte durch die Inspirationen der anderen Teilnehmer weiterzuentwickeln. In einer Art Infomarkt präsentieren sich die Teilnehmer gegenseitig ihre Projekte, erhalten Feedback von den Anderen und tauschen sich auch während der Gruppenarbeit immer wieder über ihre eigenen Erfahrungen aus.

Wer sind die Teilnehmer?
Teilnehmen werden acht Jugendliche aus ganz Deutschland im Alter von 14-21 Jahren. Sie wurden mit ihren eigenen sozialen Projekten für Kinder in Not bereits durch JUGEND HILFT! gefördert. Als erfahrene Projektmacher sind sie die passende Zielgruppe, um die digitale Toolbox jugendgerecht zu gestalten

Wie können Sie helfen?
Durch die Erstellung und anschließende Veröffentlichung der Toolbox kommen die Tipps und Tricks der erfahrenen Projektmacher noch vielen anderen Engagierten zu Gute.Um das Projekt realisieren zu können, fehlen nur noch 1918,20 Euro Spenden!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über