Krise in Kirgistan: Kinder brauchen sofort Hilfe!

Ein Hilfsprojekt von „Save the Children“ (M. Dähne) in Osh, Kirgisistan

100 % finanziert

M. Dähne (verantwortlich)

M. Dähne
Die Lage in Kirgistan ist dramatisch: Schwere ethnische Unruhen lösen eine große Flüchtlingswelle aus.

SAVE THE CHILDREN ruft dringend dazu auf Kindern und ihren Familien in dem umkämpften Gebiet zu helfen. Mehr als 300.000 Menschen sind auf der Flucht vor der Gewalt, darunter 200.000 Kinder.

Es fehlt an sauberem Wasser, Nahrung und Medikamenten. Die Not-Aufnahmelager in Usbekistan sind völlig überfüllt, die hygienischen Bedingungen bei Temperaturen um 40 Grad katastrophal. Viele Kinder stehen unter Schock und brauchen dringend psychologische Hilfe. Schutzzelte und Hygiene Sets werden daher dringend benötigt um Soforthile leisten zu können!

Save the Children hat ein Büro im Zentrum der am schlimmsten betroffen Stadt Osh. Von dort aus ist ein Notfallteam unterwegs. „Das wichtigste ist jetzt, dass wir schnell Lebensmittel, Medikamente und dringend benötigte Haushaltsgegenstände an die Menschen verteilen“, so Will Lynch. Außerdem wird Save the Children schnellstmöglich Schutz- und Spielzelte für traumatisierte, obdachlose, verwundete und unbegleitete Kinder errichten.

Seit 1992 arbeitet Save the Children in Kirgistan, vor allem in Osh, Chui, Naryn und Talas.

Bitte helfen Sie uns, den Kindern und Familien in Kirgistan zu helfen!

Weiter informieren:

Ort: Osh, Kirgisistan

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an M. Dähne (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …