Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Das Generationen-Projekt für wirtschaftlich bedürftige Senioren und Schüler

Hamburg, Deutschland

Das Generationen-Projekt für wirtschaftlich bedürftige Senioren und Schüler

Fill 100x100 default

KULTURISTENHOCH2 ermöglicht von Altersarmut bedrohten Hamburger*innen in ihren Wohnquartieren soziale & kulturelle Teilhabe mit Schüler*innen. Seit September 2016 in Bramfeld, Rahlstedt und Eidelstedt. Jetzt auch in Heimfeld, Horn und Winterhude!

C. Worch von GEMEINSAM! Jung u. Alt f.Teilhabe u. LebensfreudeNachricht schreiben

AKTIV GEGEN AUSGRENZUNG UND ISOLATION ÄLTERER MENSCHEN IN HAMBURG 
FÜR VERANTWORTLICHES MITEINANDER UND DEN ZUSAMMENHALT DER GENERATIONEN

Schon heute sind in Hamburg mehr als 25.000 ältere Menschen von Armut betroffen. Sie leben oft einsam und isoliert in unseren Stadtteilen und können sich nur noch das Nötigste leisten. Bis 2030 wird sich diese Entwicklung in unserer Stadt noch erheblich verstärken.

Junge Menschen setzen sich bei KULTURISTENHOCH2 für diese Seniorinnen und Senioren ein. Gemeinsam erleben sie Kulturveranstaltungen und lernen sich durch Austausch und Begegnung näher kennen.

Mit KULTURISTENHOCH2 ist ein Projekt an mehreren Hamburger Schulen, das Obertsufen-Schülerinnen und -Schülern die Möglichkeit gibt, sich ehrenamtlich für Senior*innen und für ihren Stadtteil zu engagieren.

Gemeinsam mit einem älteren Menschen aus dem Stadtteil besuchen sie ein Theaterstück oder eine Comedy, gehen zu einem Konzert oder in eine Ausstellung. Die ältere Person ist stets mit zwei kostenlosen Veranstaltungskarten ausgestattet und lädt den jungen Menschen als Begleitung dazu ein.

Das Matching zwischen den Senior*innen und Schüler*innen übernimmt KULTURISTENHOCH2. Die jeweilige Schule unterstützt das Schüler-Engagement mit der Erwähnung dieses Einsatzes und dessen Wertschätzung im Zeugnis. Weiterhin stellen die Schulen die Infrastruktur und natürlich Zeit und Ressource zur Verfügung.

Vom Team der  KULTURISTENHOC 2 erhalten die jungen Menschen im Anschluss an ihre einjährige Projektzugehörigkeit eine offizielle Ehrenamtsurkunde mit der Unterschrift unserer Schirmherrin, Frau Bürgermeisterin Fegebank.

ALS KULTURISTIN ODER KULTURIST STARTEN DIE JUGENDLICHEN GUT VORBEREITET!

Bevor sie das erste Mal in Sachen Kultur zu zweit unterwegs sind, werden alle Schüler*innen im Unterricht und in praktischen Trainings und Workshops, die mit den Schulen abgesprochen werden, darauf vorbereitet. 

Sie erleben hautnah, wie sich Alter anfühlen und mit welchen Einschränkungen das Altern einhergehen kann. Hier erfahren sie auch, wie sie die älteren Menschen einfach und ganz praktisch unterstützen können. 

Bereits im Januar 2017 - nach nur 4,5 Monaten - konnte sich das 50te Senioren-Schüler-Tandem gemeinsam auf den Weg machen. Und im Sommer 2017 konnten wir in sechs Hamburger Stadtteilen insgesamt 127 Schüler*innen bewegen dabei zu sein, wenn es im Schuljahr 2017/18 wieder heißt: GEMEINSAM KULTUR ERLEBEN - Gegen Ausgrenzung und Isolation bei Armut im Alter!
Sehen Sie dazu ein paar Bilder in der Fotogalerie.





Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140