Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Für Bildung in den Tropen - Freiwilligendienst Ghana

Agona Swedru, Ghana

Für Bildung in den Tropen - Freiwilligendienst Ghana

Fill 100x100 img 0632

In meinem Freiwilligendienst in Ghana arbeite ich als Assistenzlehrer an einer Schule. Die Organisation KulturLife ermöglichte mir dieses Abenteuer. Finanziert wird das Projekt zu 75 % vom BMZ. Für den Rest der Kosten werden Spender gesucht.

Sinan B. von KulturLife gemeinnützige GmbH für KulturaustauschNachricht schreiben

Akwaaba! - Herzlich willkommen auf meiner Projektseite!

Im September 2015 begann ich meine Reise in eine fremde Kultur.
In Ghana arbeite ich nun ehrenamtlich an einer staatlichen Schule als Lehrer. Dort unterrichte ich die 57 munteren Kinder der fünften Klasse einer Grundschule.
Primär kümmere ich mich um förderbedürftige Kinder, die von zuhause nicht genug Unterstützung bekommen. Schnell entwickelte sich eine starke Verbindung zu den afrikanischen Kindern.
Oftmals zeigen auch die Eltern der Kinder wenig Interesse an ihrer Bildung oder haben mit den Geschwistern schon genug zu tun.

Diese lebhaften Kinder und Jugendliche nun zum Lernen zu motivieren und ihnen durch das Beibringen von Lesen, Schreiben und Rechnen einen Grundstein für ihr weiteres Leben zu geben, liegt nun an den Lehrern, die diese Aufgabe jedoch ohne Unterstützung kaum bewältigen können.
Somit übe ich mich den schwächeren Schülern das Schreiben und Rechnen und bin auch sonst der Ansprechpartner der Kleinen.
Darüber hinaus setze ich mich dafür ein, dass mehr Bücher für die Schüler an die Schule kommen. Die Freiwillige vor mir half der Schule, eine Bücherei für die Kinder einzurichten, wo sie in Ruhe lesen können. Jedoch sind noch nicht besonders viele Bücher an der Schule und die Kinder fragen ständig nach neuen Kinderbüchern. In den Pausen sind ständig Kinder in der Bibliothek und lesen angeregt.

Ich stehe hier im engen und wichtigen Austausch mit der ghanaischen Kultur, sowie mit meinen Kindern in der Schule, die mir nun schon sehr ans Herz gewachsen sind.

Für welche Organisation arbeite ich in Ghana?
Die Kieler Organisation KulturLife (www.kultur-life.de) ermöglichte mir dieses einjährige Abenteuer. In Ghana arbeite ich für die GLOVO – Organisation, die sich für die Verbesserung des Bildungs – und Gesundheitssystems einsetzt und zudem sozial benachteiligten Kinder den Zugang zu kostenfreier Bildung durch eine eigene Schule garantieren will.

Finanzierung:
Das Bildungsministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) ermöglicht Jugendlichen durch eine Finanzierung von 75 % der Gesamtkosten das Abenteuer im Ausland.
Der Rest des Geldes muss durch Spenden oder durch die Freiwilligen selbst gedeckt werden. Im Moment werden noch 1800 Euro benötigt, um das Projekt vollständig zu finanzieren.

Nur durch die Spenden kann engagierten und weltoffenen Jugendlichen in der Zukunft weiterhin die tolle Möglichkeit gegeben werden, das Abenteuer in Ghana zu wagen! So kann die Idee, Jugendliche zum Kulturaustausch in ferne Länder zu schicken, weiterleben!

Leisten Sie jetzt einen Beitrag und unterstützen Sie die ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen in Entwicklungsländern!

Ich möchte mich für Ihr Interesse an meinem sozialen Projekt und vielleicht auch für eine kleine Spende bedanken!
Viele Grüße aus dem tropischen Ghana!
Sinan Behrozi