Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Umweltschutz und Arbeitsplätze: Papier-Recyclingprojekt auf Sansibar!

Sansibar, Tansania

Umweltschutz und Arbeitsplätze: Papier-Recyclingprojekt auf Sansibar!

Fill 100x100 default

"Hilfe für Sansibar e.V." unterstützt ein Recycling-Projekt auf Sansibar, bei dem aus Altpapier z.B. Schreibhefte, Papiertüten oder Briefpapier hergestellt werden soll. Das Projekt wird anfangs 6 in großer Armut lebenden Sansibari einen Job bieten.

S. Rautenberg von Hilfe für Sansibar e.V.Nachricht schreiben

In Tanzania und Sansibar ist seit 2015 die Verwendung von Plastiktüten verboten. Aus dem Verbot heraus entstand bei Shaha und seinem Nachbar Mwinyijuma die Idee selber recycelte Papiertüten herzustellen. Die Idee kam auf Grund ihres Bewusstseins für die Umwelt, aber auch um sich eine Einnahmequelle zu ermöglichen.  
Ohne jegliche Vorbildung in der Papierherstellung haben die beiden im Jahr 2016 mit hohem eigenen Engagement und viel Kreativität ihre ersten Versuche gestartet. Mit Wasser, Bindemittel und geschrettertem Altpapier und der Anschaffung einer Mischmaschine auf eigene Kosten wurde ein Gemisch hergestellt, dass dann auf einem Gitter getrocknet wurde. Nach einigen Versuchen  entstanden die ersten Seiten Papier. Aus den Papierseiten wurden dann Tüten gefaltet und zusammengeklebt. Das wichtige war die richtige Konsistenz zu finden, damit das Papier nicht zu steif ist und zerbricht. Dabei haben sie auch viel Rat von außen gesucht. So war u.a. eine Expertin aus Dar es Salaam ehrenamtlich vor Ort, um  zu zeigen, wie nicht nur Papiertüten, aber auch Pappboxen und Briefumschläge angefertigt werden können. Außerdem können sie jetzt das Bindemittel rein pflanzlich u.a. aus Ananasblättern herstellen, so dass die Produkte 100 % umweltfreundlich sind.
Die Papiertüten wollen die beiden in größerer Stückzahl z.B. an die Händler auf dem Markt oder in einem eigenen Laden an die Bewohner des Dorfes verkaufen. In der Nähe ihrer Wohnhäuser haben sie bereits ein kleines Grundstück, auf dem sie das Fundament ihres Ladens gebaut haben.  Um potentielle Abnehmer von ihrer Idee zu überzeugen, will Shaha auch Papiertüten verschenken, damit die Abnehmer die Widerstandsfähigkeit und  Nützlichkeit der Papiertüten kennen lernen. Als wir 2016 vor Ort waren, konnten wir uns von Shaha's unternehmerischen Fähigkeiten überzeugen. In Mwinyijuma hat er einen äußerst handwerklich begabten Partner gefunden.  
Mittlerweile läuft die Papierherstellung auf Hochtouren. Sie haben sich eine neue Papierpresse gebaut, mit der die Papierproduktion schneller werden soll. Die Kooperative hat auch junge Leute eingestellt, um ihnen eine berufliche Perspektive zu ermöglichen. Zu Beginn diesen Jahres konnte die Kooperative ihren ersten Auftrag an Land ziehen! Für eine sansibarische Hochzeit, bei der traditionell nicht nur das Brautpaar, sondern auch die Gäste ein Geschenk erhalten, wurden 100 Geschenktüten bei der Kooperative bestellt. Nicht nur auf Hochzeiten, auch in Restaurants sind die Papiertüten gefragt.
Die Kooperative benötigt allerdings dringend finanzielle Unterstützung, damit dieses tolle, nachhaltige Projekt weiter gehen kann. Um von der Regierung registriert zu werden und die Urheberrechte zu sichern, müssen sie ihren Laden, der gleichzeitig Büro sein soll, fertig bauen. Nur wenn sie über ein richtiges Büro verfügen, kann die Registrierung erfolgen. Solange ihre Idee nicht geschützt ist, kann sie von jedem anderen übernommen und zuerst angemeldet werden. 
Mehr Infos zu "Hilfe für Sansibar e.V." findet ihr unter www.hilfefuersansibar.de und auf Facebook (Hilfe für Sansibar e.V.).

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten