Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

M41 - Haus der Begegnung Parchim

Fill 100x100 dsc04267

Stell dir vor es gibt einen Ort, an dem Einheimische und Geflüchtete gleichermaßen miteinander und voneinander lernen. An diesem Ort finden interkulturelle Begegnungen statt und verbessern die Teilhabe von Geflüchteten am gesellschaftlichen Leben.

Robert S. von Ev. Kirchengemeinde Parchim St. Marien und DammNachricht schreiben

Stell dir vor, es gibt einen Ort, an dem Einheimische und Geflüchtete gleichermaßen miteinander und voneinander lernen. Stell dir vor, es gibt einen Ort, an dem man sich ganz einfach ohne Hürden beim Spielen und Feiern begegnen kann. Stell dir vor, es gibt so einen Ort in einer Kleinstadt in Südwestmecklenburg....

Seit Oktober 2015 gibt es in Parchim eine interkulturelle Begegnungsstätte in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde St. Marien. Das Netzwerk für Flüchtlinge Parchim wurde hier gegründet und mit diesem besteht eine enge Zusammenarbeit. Einige Räume wurden in Eigenleistung zusammen mit Flüchtlingen renoviert und zur Verfügung gestellt – für Sprachkurse, Kochabende, musikalische Arbeit, Jugendtreffs mit Kicker und Darts oder auch zwanglose Treffen bei Kaffee und Tee. 

Bildungsarbeit und interkulturelle Begegnungen finden in diesem Haus statt und fördern das Miteinander und verbessern die Teilhabe von geflüchteten Menschen am gesellschaftlichen Leben.
Anders als in den professionellen Hilfeinrichtungen, die es in Parchim auch gibt, können die Ehrenamtlichen ihre Zeit frei einteilen. So ist es möglich, dass sie mit Familien zur Kleiderkammer fahren, junge Männer bei der Wohnungssuche unterstützen oder Kinder während eines Termins der Eltern bei einer Behörde betreuen. Neben einem hohem Engagement und einem langen Atem der Ehrenamtlichen braucht diese Arbeit immer wieder auch ein gewisses Budget. Es fehlt an Vielem: Geschirrspültabs, Kopierpapier, Scheren, Kleber, Anschauungsmaterial. Was wir aktuell benötigen siehst du an den offenen Bedarfen.

Da wir auf verschiedene Weise versuchen Mittel einzuwerben kann es sein, dass ein Bedarf schon nicht mehr aktuell ist, obwohl er hier noch erscheint. In den Neuigkeiten werden wir davon berichten. Wenn für einen Bedarf schon gespendet wurde kann dieser nicht mehr bearbeitet werden. Sobald externe Spenden eingegangen sind werden wir dies darlegen und hinzufügen.

Bitte unterstütze diese wichtige Arbeit!

Herzlichen Dank!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten