Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Spenden für bessere Bildungschancen

Berlin, Deutschland

Beendet Spenden für bessere Bildungschancen

Fill 100x100 original medienhof wedding 3742

Sprach- und Bildungsförderung in Berliner Wedding für bessere Bildungschancen. Nachhilfe und Prüfungsvorbereitung im Medienhof-Wedding. Das Projekt SPRINT hilft, einen Bildungsrückstand für junge Migranten aufzuholen.

H. Weber von RAA BerlinNachricht schreiben

Die Bildungsergebnisse im Berliner Wedding sind die schlechtesten in Berlin, Berlin ist die Stadt mit den schlechtesten Bildungsergebnissen in Deutschland. Im Wedding leben viele Kinder und Jugendliche aus armen Familien mit Migrationshintergrund. Sie haben kaum Bildungsvorbilder, kämpfen mit Sprachbarrieren oder haben zuhause keinen Arbeitsplatz. Viele geraten auf die schiefe Bahn oder landen in der Arbeitslosigkeit.

Trotzdem gibt es auch im Wedding sehr viele Schülerinnen und Schüler aus den beschriebenen Verhältnissen, die Ambitionen haben. Die sich anstrengen und durch besser Bildung im Leben etwas erreichen wollen. Die Schule ist oft überfordert, diese Kinder und Jugendlichen ausreichend zu fördern, die Eltern können es meist auch nicht. Also finden diese Kinder und Jugendlichen den Weg in den Medienhof.

Hier erfahren sie individuelle Bildungs- und Sprachförderung. Wir helfen ihnen mit täglich sieben Studierenden ihre Hausaufgaben gut zu erledigen, Texte wirklich zu verstehen, Referate und Prüfungen vorzubereiten oder sich auf Studien- und Ausbildungsplätze zu bewerben. Das Team im Medienhof unterstützt die vielen motivierten jungen Migranten, die ihren Bildungsrückstand durch Fleiß und Interesse aufholen wollen.

Bisher gelingt uns das sehr erfolgreich. Alin beispielsweise kam als Grundschülerin zu uns. Sie ist eins von fünf Kindern aus einer arabischen Familien. Mit unserer Hilfe erlangte sie den Mittleren Schulabschluss und das Abitur. Zur Zeit studiert sie Lebensmitteltechnologie und hat zeitweise selbst bei uns als Förderlehrerin gearbeitet.

Unterstützung brauchen wir, um in diesem Jahr die Honorare für die Förderlehrerinnen und -lehrer zahlen zu können. Sie bekommen 12 Euro in der Stunde. Da die Studierenden dafür eine Stunde unterrichten, gehen die Honorare damit direkt in den Förderunterricht. Insgesamt brauchen wir pro Jahr 100.000 Euro an Honoraren, um mehr als 1.000 Förderstunden im Medienhof Wedding zu geben.