Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

32 kleine Kätzchen beschlagnahmt

Fill 100x100 bp1477042363 stiftungslogo

Wir müssen jetzt 32 mal Kastrationen bezahlen und 32 Mal Floh- und Milbenbehandlung und 32 mal Wurmbehandlung, 32 mal impfen. Selbstverständlich muss der Tierarzt 32 Erstuntersuchungen durchführen und und und…Hilfe!

M. Ortmann von Tierschutzliga Stiftung Tier und NaturNachricht schreiben

Wir brauchen Eure Hilfe!

Das Jahr fängt mal wieder gut an. Seit gestern haben wir 32 Katzen mehr im Bestand. Alle Katzen haben Würmer und Milben und müssen behandelt werden, ansonsten sind sie in einem relativ guten Gesundheitszustand aber alle unkastriert…

Wir wurden zu einer Frau mit einer 1-Zimmerwohnung gerufen. Nachbarn hatten sich beschwert über den Gestank den die vielen Katzen in Wohnung und Haus verursachten und die Wohnungsgesellschaft hatte schließlich die Behörden eingeschaltet. Die Frau zeigte sich einsichtig, ihr war die Sache über den Kopf gewachsen, da die Katzen sich unkontrolliert vermehrt hatten.

Es fing damit an, dass sie einen kastrierten Kater aufnahm, irgendwann brachte ihr jemand eine weitere Katze und dann noch eine und dann noch eine… Die Gutmütigkeit der Frau wurde ausgenutzt.

Leider waren die Katzen nicht kastriert und so vermehrten sich die Tiere ungebremst und verwüsteten die Wohnung, denn die zwei Katzentoiletten mit Zeitungspapier waren bei weitem nicht ausreichend für die große Katzenschar. Die arme Frau wusste sich einfach nicht mehr zu helfen.

Wir haben in der Wohnung keine Fotos gemacht aber es war schon erstaunlich so etwas zu sehen. 33 Katzen auf 30 qm Platz (fast alle schwarz), da waren die Katzen fast schon gestapelt… Man konnte sich kaum bewegen, weil mal immer Angst hatte, auf eine Katzenpfote oder ein Schwänzchen zu treten.

Wir nahmen also 32 (21 Mädels + 11 Jungs) liebe und etwas verschreckte Katzen mit, nur der erste kastrierte Kater verblieb bei der traurigen, überforderten Frau.

Wir müssen jetzt 32 mal Kastrationen bezahlen und 32 Mal Floh- und Milbenbehandlung und 32 mal Wurmbehandlung, 32 mal impfen. Selbstverständlich muss der Tierarzt 32 Erstuntersuchungen durchführen und und und…

Die Kosten für die Kastrationen werden nur zum Teil vom Veterinäramt getragen, da die Katzen in einem guten Ernährungszustand waren und es sich nicht um eine klassische Beschlagnahmung aus schlechter Haltung handelte. Wir rechnen mit bis zu 3.000 Euro Kosten. Wir brauchen also abermals Eure Hilfe.

Bitte spendet 5, 10, oder 20 Euro für die Versorgung dieser Katzen.

Sobald die Katzen medizinisch versorgt sind, suchen sie ein neues Zuhause.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten