Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für einen Neubau eines Brunnen in Darsilami

Fill 100x100 original gm1

Aufgrund des Ausfalls von 2 von 3 Handpumpen werden Spenden für den Neubau einer Handpumpe in Gambia benötigt um den täglichen bedarf an Trinkwasser sicherzustellen.

F. Franz von Diabgroup Gambia Friends Bayern e. V.Nachricht schreiben

Die Provinz West Coast Region liegt im Süden Gambias und grenzt an Senegal.
Projektstandort ist Darsilami. Der Ort liegt in direkter Grenzregion zu Senegal
Die Hauptstadt Banjul ist 60 Km entfernt Bei Darsilami handelt es sich um eine Streusiedlung mit einem kleinen Dorfkern. Die rund 600 Familien sichern ihren Lebensunterhalt weit überwiegend
mit Subsistenz – Landwirtschaft. Insgesamt leben im Dorf ca. 950 Kinder im
Grundschulalter, von denen allerdings nur etwa zwei Drittel eine Schule besuchen
können.

Die Familien wohnen vereinzelt im Umkreis von 500 bis 3.000 m um ein Zentrum
mit einem Marktplatz und einem kleinen Laden, der Waren des täglichen Bedarfs
anbietet. Dort befinden sich auch die katholische Kirche sowie eine Grundschule in
kirchlicher Trägerschaft, in der ca. 500 Kinder in den Klassen 1 – 7 unterrichtet
werden. Der Schulspeisung wird von den Familien durch eine Gebühr von monatlich
umgerechnet ein Euro finanziert. Sekundarschule und Gesundheitsstation
befinden sich im ca. 30 km entfernten Brikama, das nur über eine sehr unwegsame
Piste zu erreichen ist.

Derzeit gibt es in Darsilami nur eine mangelnde Wasserversorgung. Die Alte Handpumpe die in den 90er Jahre errichtet wurde ist total Kaputt und wurde über die Jahre immer wieder am laufen gehalten. Bei unsere letzen Projektreise mussten wir leider feststellen das die Pumpe nun Irreparabel geworden ist. Zurzeit versorgt nur eine von ehemals 3 Handpumpen den 5.000 Einwohner Ort. Dadurch ergibt sich eine Wartezeit für 10 Liter Wasser von ca. 2 - 3 Stunden. Oftmals entnehmen die Frauen, Kinder und Jugendlichen das Wasser dann kontaminiertes Wasser aus einem offenem Erdloch.

Die Pumpe Wasser in der Schule angesiedelt und der Schulgarten sowie angepflanzten Salate, Tomaten und Gemüse verderben und können nicht mehr ausreichend versorgt werden. Durch die prekäre Versorgung mit Trinkwasser für die Schulkinder kommt es zu zahlreichen Magen-Darmerkrankungen und damit zusammenhängend zu häufigen Schulabwesenheiten. Diese gefährden den Schulerfolg.

Seit über 12 Jahren sind wir in Gambia unterwegs und haben schon über 100 Handpumpen wieder instand gesetzt und gewartet. Das gespendete Geld soll für ein Neubau einer Handpumpe und die Sanierung des Brunnenumfeld dienen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten