Siedlung Lim (Vietnam)

Ein Hilfsprojekt von „Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI)“ (Dörte L.) in Provinz Thua Thien Hue, Vietnam

Neuigkeiten: Hier infomiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

Dörte L. (verantwortlich), verfasst vor etwa 2 Jahren

Dörte L.

Ein Pionier der ersten Stunde sagt „Danke“

 

Über drei Jahre haben wir Bauer Sam und seine Familie begleitet. Als erster Bewohner der Siedlung Lim bewies er echten Pioniergeist. Ihm folgten weitere 59 Familien. Im Januar wurde das Projekt dank der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie zahlreicher SpenderInnen erfolgreich abgeschlossen. In Lim ist über die Jahre eine gewachsene Dorfstruktur mit Schule, Gemeindehaus, Straßen sowie Wasseranschluss entstanden. Mittlerweile betreibt Bauer Sam mit seinem Sohn eine Baumschule für Akazien. Wir werden sicher auch in Zukunft von ihm hören, denn SODI ist auch weiterhin in dieser Region aktiv.

Bauer Sam steht stellvertretend für 59 weitere Familien der Siedlung Lim, die allen Spenderinnen und Spendern „DANKE“ sagen, für Ihre tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren!


Dörte L. (verantwortlich), verfasst vor mehr als 2 Jahren

Dörte L.

Eine starke Dorfgemeinschaft

60 Familien erhielten in der Siedlung Lim bereits ein neues Zuhause. Neben dem Bau der Siedlung werden die Familien auch durch landwirtschaftliche Trainingsmaßnahmen und Mikrokredite zur Bewirtschaftung ihrer landwirtschaftlichen Flächen unterstützt. Einer davon ist Herr Be. Seine Hühnerzucht umfasst 2.500 Hühner und bietet Einkommensmöglichkeiten für drei weitere Dorfbewohner, so zum Beispiel für Herrn Thao, der für drei Stunden täglich 50.000 Vietnam Dong (ca. 1,80 Euro/Tag) verdient. Für den frisch gebackenen Vater eines drei Wochen alten Sohnes ist das eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle neben dem Verkauf von Pamelos, Guava und Chili auf dem Markt des Nachbarorts. Doch Herr Be hat weitere ehrgeizige Pläne. Mit dem Aufbau einer Pilzzucht könnte er weitere Einkommensmöglichkeiten für andere Dorfbewohner schaffen. Dieses Engagement trägt wesentlich dazu bei, dass in Lim eine neue starke, solidarische Dorfgemeinschaft entsteht.


Sylvia W., verfasst vor mehr als 2 Jahren

Sylvia W.

Eine neue Gemeinschaft ensteht

Bis zum Projektabschluss im Herbst diesen Jahres sind es in der Siedlung Lim in der Provinz Thua Thien Hue nur noch wenige Schritte bis zu einer funktionierenden Dorfgemeinschaft.

Auf der neuen Straße – die sich vier Kilometer lang die Berge hoch schlängelt – und den ausgebauten Dorfstraßen kommen die Bewohner der Siedlung Lim nun sicher in ihr neues Zuhause.

Mittlerweile sind auch die Wasserleitungen in die einzelnen Häuser verlegt, sodass die Bewohner nicht mehr den beschwerlichen Weg zu den teils verunreinigten Wasserquellen in der Umgebung zurücklegen müssen. Damit ist ein wichtiger Schritt getan, um für die Bewohner neue Möglichkeiten der Einkommenserwirtschaftung zu schaffen.

Das Wissen über den Anbau von Obstbäumen und die Nutztierhaltung sowie eine Einführung in das Kleinkreditprogramm werden den Bewohnern von Lim in Schulungen vermittelt. Im Anschluss erhalten sie eine Anschubfinanzierung für die ersten Bäume. Bis Juni wurden bereits 12.600 Obstbäume gepflanzt.