Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 44

Beendet Gebt misshandelten Wild- und ehemaligen Zoo- und Zirkustieren eine Chance!

Mit „Vale dos bichos“ möchten wir Wildtieren aus Zirkussen, Zoos und illegaler Haltung ein Leben ohne Misshandlungen ermöglichen. Ziele: Erhalt der Tierwelt Brasiliens sowie Förderung des Respekts vor Tieren und des ökologischen Tierschutzgedankens

Melanie R. von Animals United e.V.Nachricht schreiben

"Vale dos Bichos" - Ein Ort der Zuflucht für misshandelte Wildtiere und ehemalige Zirkustiere!

Mit unserem neuen Projekt „Vale dos bichos“ ( übersetzt: „Tal der Tiere“) möchten wir Wildtieren, die in Zirkussen, Zoos und in illegaler Haltung ihr trauriges Dasein fristen mussten, ein neues Leben ohne Gewalt und Misshandlungen ermöglichen. Hierfür unterstützen wir seit diesem Jahr eine Auffangstation, die sich um den Erhalt der artenreichen Tierwelt des Landes und um die Förderung des Respekts vor Tieren bemüht. Der Park wurde von einem privaten Freizeitverein ins Leben gerufen und mit viel Liebe und Hingabe zu einem Zuhause für knapp 20 verschiedene Wildtierarten eingerichtet, die von zwei eigens angestellten Biologen und einem Tierarzt betreut werden. Die Auffangstation beherbergt Tukane, Aras, Adler, Schildkröten, Affen, Raubkatzen und viele weitere Tiere. Einige stammen aus Zoos und Zirkussen, wo sie schwer misshandelt wurden, wie beispielsweise das Kapuzineräffchen "Cafu". Cafu hat zwei gebrochene Finger und Verbrennungen auf 30% seines Körpers, weil er sich weigerte, die Tricks, zu welchen er im Zirkus gezwungen werden sollte, auszuführen.

Seit ein paar Jahren verbieten einige brasilianische Bundesstaaten und Gemeinden, dass Tiere im Zirkus zur Schau gestellt werden dürfen. Da die entsprechenden Gesetze jedoch umgesetzt wurden, ohne sich um die Konsequenzen für die Tiere großartige Gedanken zu machen, mussten Einrichtungen wie „Vale dos bichos“ recht spontan einspringen, um die Tiere vor dem unverantwortlichen und reaktionären Handeln der Zirkusse zu schützen und ihnen ein Überleben zu sichern.

Zwei unserer Aktiven kennen den Park seit Jahren und reisen auch regelmäßig dorthin, um gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort nach Möglichkeiten der Unterstützung durch unseren Verein zu suchen. Denn wir wollen nicht nur weltweit einen tierfreien Zirkus und ein Verbot von Exoten als sogenannte „Haustiere“ und den Handel und die Zucht mit diesen fordern, sondern uns auch um die daraus resultierenden Konsequenzen kümmern. Wir haben uns daher entschieden, die Auffangstation sowohl finanziell zu unterstützen, als auch dringend benötigte Biolog_innen, Tierärzt_innen und Tierpfleger_innen aus Deutschland für die Station zu organisieren. Darüber hinaus wollen wir in einem extra Gebäude Tier- und Umweltschutz-Unterricht für Grundschulkinder anbieten. Das Gebäude existiert bereits. Dort sollen das Bewusstsein und der ökologische Tierschutzgedanke bei Kindern und Jugendlichen geweckt und in ihre Bildung investiert werden. Die Grundschulkinder sollen sowohl über die Bedeutung des Naturschutzes als auch über die wunderbaren Tiere in ihrem Heimatland unterrichtet werden.

Wir wollen das Projekt mit Ihrer Hilfe ausbauen, eine extra Kampagnenseite auf unserer neuen Homepage soll folgen. Über die „Neuigkeiten“-Seite und den Newsletter halten wir Sie über unser Projekt auf dem Laufenden!

Dieses Projekt wird auch unterstützt über