Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unser Pausenraum soll schöner werden!

Heidenheim, Deutschland

Unser Pausenraum soll schöner werden!

Fill 100x100 default

Einrichtung eines Pausenraumes für die Schülerinnen und Schüler der Karl-Döttinger-Schule in Heidenheim.

C. Osswald von eva Heidenheim gGmbHNachricht schreiben

An der Karl-Döttinger/ SBBZ mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung werden Kinder und Jugendliche mit einem speziellen Förderbedarf in ihrer sozialen und emotionalen Entwicklung unterrichtet, die an Regelschulen verschiedenste Schwierigkeiten hatten, sei es durch einen schlechten Start ins Leben bedingt durch das familiäre Umfeld, traumatische Erlebnisse, gesundheitliche Probleme, etc., die Gründe sind so vielfältig wie die Schüler selbst. Hier bekommen sie die nötige zusätzliche Hilfe und Unterstützung, um eine neue Chance zu haben, ihren Abschluss zu machen, wieder an eine Regelschule zurückzukehren und so auch fit zu werden für ein späteres selbstgesteuertes und selbstbestimmtes Leben.
Die Schule ist so auch ein Ort, in dem das aufgefangen wird, was in Familie und Gesellschaft nur wenig erlebt wird, sie wird zum Lebensraum. Gerade für Kinder und Jugendliche, die in ihrer bisherigen Schulbiografie und mit der Institution „Schule“ meist nur negative Erfahrungen machen mussten, ist es umso wichtiger, dass sie hier einen Platz finden, der etwas Positives darstellt , insbesondere auch, da es in ihrem privaten Umfeld oft nur wenige oder gar keine Orte gibt, an denen sie die Möglichkeit haben, Aktivitäten als Ausgleich auszuüben, Entspannung zu erleben und folglich auch sich selbst als positiv zu erleben.
Zentral für diesen Gedanken der Gemeinschaft und der positiven Erlebnisse ist, dass es auch einen Raum gibt, in dem dies gelebt werden kann. Ein Raum für die ganze Schülerschaft, an dessen Gestaltung und Nutzung die Schüler selbst auch maßgebend beteiligt sind. 
Im Hauptschulgebäude gibt es einen geeigneten Mehrzweckraum und es wurde bereits begonnen, diesen in einen Gemeinschaftsraum zu verwandeln. Doch es gibt noch viel zu tun. Bislang hat der Raum zwar viel Potential, doch gleicht er derzeit einem kalten Sammelsurium denn einem schöner Wohlfühlraum, der den Bedürfnissen der SchülerInnen gerecht wird. So soll ein Raum von SchülerInnen für SchülerInnen entstehen, in dem sie sich bei gemeinsamen Aktivitäten und Spielen positiv erleben können, in dem mehrere Klassen kooperieren, SMV-Sitzungen und außerunterrichtliche Veranstaltungen stattfinden, gemeinsame Projekte - auch die Projektprüfung - durchgeführt werden. Zudem kam der Gedanke auf, auch eine kleine Schulbücherei entstehen zu lassen, um auch gerade Kindern aus bildungsfernen Elternhäusern die Freude an der Literatur nahe zu bringen und ihnen gleichzeitig einen Ort zu geben, um diese auch zu genießen. 
 Mit Ihrer finanziellen Unterstützung und motivierten Schülerinnen und Schülern können Wände neu gestaltet, der Raum ausgestattet und strukturiert werden und so das Projekt zum Erfolg gebracht werden.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten