Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gemeinsam gegen häusliche Gewalt in den palästinensischen Gebieten

Fill 100x100 default

"The Trust of Programs for Early Childhood, Family and Community Education" ist eine israelisch-palästinensische Hilfsorganisation. Mit dem Programm "Combating Domestic Violence" setzen sich die Mitarbeiter für die Betroffenen häuslicher Gewalt ein.

S. Santo von Trust GermanyNachricht schreiben

Die seit Jahrzehnten angespannte politische Lage, die vorherrschende Armut, die hohe Arbeitslosigkeit und eine patriarchale Gesellschaftsstruktur haben in den palästinensischen Gebieten dazu beigetragen, dass häusliche Gewalt in vielen Familien vorkommt. Die Betroffenen zu unterstützen, hat sich "The Trust" zur Aufgabe gemacht.

"The Trust of Programs for Early Childhood, Family and Community Education" ist eine israelisch-palästinensische Hilfsorganisation, die 1984 in Jerusalem gegründet wurde. Die Mitarbeitenden setzen sich in insgesamt fünf Programmen für die arabisch-palästinensische Bevölkerung ein, insbesondere für Kinder, junge Frauen und Mütter in schwierigen Lebenslagen.

Mit dem Programm "Combating Domestic Violence", das Einzel- und Gruppensitzungen, Hausbesuche und Paargespräche umfasst, unterstützt die Organisation Opfer häuslicher Gewalt. Mit Vorträgen rückt die Organisation das Thema in das öffentliche Bewusstsein, hilft Tabus abzubauen und treibt den gesellschaftlichen Wandel voran.

Dabei arbeitet die Organisation mit so genannten "Paraprofessionals" zusammen. Das sind in den Gemeinden ansässige Frauen und Mütter, die durch die Sozialarbeiter von Trust aus- und weitergebildet werden. Sie kennen die Gegebenheiten vor Ort, genießen das Vertrauen der Menschen und finden leicht Zugang zu den betroffenen Familien. Sie wissen um die Ängste der betroffenen Frauen und Kinder - nicht zuletzt, weil viele zuvor selbst Klienten im Projekt waren.

Bislang wurde das "Combating Domestic Violence"-Programm durch Spenden und öffentliche Gelder finanziert. Die Förderung durch das "Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung" (BMZ) läuft Ende 2015 aus. Deshalb ist das Programm dringend auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns sehr über jede Spende!

PS: Unter www.trust-programs.org findest Du weitere Informationen über die Arbeit der israelisch-palästinensischen Hilfsorganisation "The Trust". Die Homepage ist auf englisch und arabisch verfasst.





Hilf mit, das Projekt zu verbreiten