Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Sauberes Wasser für Kinder der NEW WHITE HOUSE ACADEMY in Voi/Kenia

Voi, Kenia

Finanziert Sauberes Wasser für Kinder der NEW WHITE HOUSE ACADEMY in Voi/Kenia

Fill 100x100 bp1476796997 img 0284

Die Udo Lindenberg Stiftung möchte eine Schule in Voi, Kenia mit sauberem Trinkwasser versorgen und sammelt Geld für Bohrung, Wasseraufbereitung und -verteilung, sowie für die Verbesserung der sanitären Einrichtungen. Wasser ist ein Menschenrecht !

A. Köster von Udo Lindenberg StiftungNachricht schreiben

New White House Academy ist eine Internatsschule mit Primary- und Secondary-School für rund 350 Schüler der Klassen eins bis zwölf in Voi, Kenia. Gegründet wurde sie von der Schweizerin Annedore Biberstein, die in der Einrichtung ihr Lebenswerk sieht.

New White House Academy ist - dank vieler Unterstützer und Spender - in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Beim Ausbau helfen Handwerker aus dem District Voi und der Region Kilifi. Mittelfristiges Ziel von Annedore Biberstein ist die komplett autarke Versorgung, sodass eingehende Gelder ausschließlich in die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen investiert werden können.

Dabei möchte die Udo Lindenberg Stiftung helfen und die Probleme mit der Wasserversorgung lösen. Die Gegend um Voi ist sehr trocken, nur selten gibt es fließendes Wasser. Versuche, Trinkwasser aus 200 km Entfernung durch Leitungen nach New White House Academy zu pumpen, sind fehlgeschlagen. Ebenso der Anschluss an das öffentliche Versorgungsnetz. Es wurde wegen dem Bau einer neuen Eisenbahn vor über einem Jahr unterbrochen. Anfang 2016 hatte sich die Udo Lindenberg Stiftung bei den Behörden vor Ort für die Wiederherstellung eingesetzt, bisher ohne Erfolg. Aktuell kommt einmal pro Monat ein Tankwagen. Dieses Wasser wird auf dem Gelände gespeichert und kostet umgerechnet rund € 2000,00 im Monat und mehr.

Projekt 

Die Udo Lindenberg Stiftung hat die Wasserversorgung der Schule autark gemacht. Im Oktober 2016 begannen Bohrungen für einen Brunnen, die erfolgreich waren. Und noch besser: Wassertests haben ergeben, dass es nur geringfügige Verunreinigungen gibt, die aber nicht relevant sind. Insofern wurde keine große "Wasserbox" benötigt, und die u.a. hier akquirierten Gelder konnten in den Ausbau der Versorgung auf dem Areal gesteckt werden.

Gemeinsam mit ihren Partnern vor Ort, hat die Udo Lindenberg Stiftung dafür ein individuelles Konzept erarbeitet und umgesetzt. Ein Bohrloch wurde erfolgreich gebohrt, eine Wasseraufbereitung war - aufgrund der guten Qualität - nicht nötig. Wasserverteilung, sanitäre Anlagen und Ausgabestationen wurden verbessert, bzw eingerichtet. In allen Wasch- und Duschbereichen, sowie in der Küche und überall auf dem Grundstück gibt es jetzt fließendes Wasser. Ein Segen für die rund 600 Schüler, Lehrer, Arbeiter und Betreuer, denn zur Zeit herrscht in Ostafrika ein lang anhaltende Dürre. Durch die Wasserversorgung kann New White House Academy auch eine kleine Landwirtschaft betreiben und sich so schon bald auch autark ernähren. 

Die Arbeiten sind seit Anfang März abgeschlossen, der Großteil finanziert. Für eine schnell Umsetzung war eine Beteiligung der "New White House Academy" i.H.V. € 5.000,00 notwendig. Dieses Geld möchte die Udo Lindenberg Stiftung der Einrichtung gern zurückgeben.

Vielen Dank !