Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Suppenküche im Balkan- Gebirge

Fill 100x100 default

Viele der Rentner in Elena im Balkangebirge in Elena und Umgebung bekommen nur 118 Leva Rente ca. 60 € Sie würden ohne unsere gemeinsame Suppenküche mit der Stadt Elena kaum den Winter überleben

J. Müller von Bulgarienhilfe- AlbstadtNachricht schreiben

Die Suppenküche in der kleinen Stadt Elena im Balkangebirge Gebirge ist eine tolle Sache.. Eine Einrichtung, die wir seit Jahren unterstützen und wo die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister einfach klasse ist. Viele der älteren Menschen in den kleinen Dörfern bekommen ca. 60 € Rente im Monat und sind auf das Essen, welches dort gekocht wird angewiesen. Die Arbeitslosigkeit in der kleinen Stadt liegt bei über 70 %. Für die alten Menschen oft der einzige Kontakt am Tag, wenn das Essen ausgeliefert wird und oft die einzig warme Mahlzeit am Tag. Ich habe mir dieses Mal einfach mal einige Zahlen notiert: Ein Essen in der Suppenküche kostet 2,30 Leva also etwas mehr als einen Euro. Darin kalkuliert ist auch der Strom, das Benzingeld zur Ausfuhr usw.
Aktuell liegen die Preise beim Lebensmitteleinkauf wie folgt:
1 Brot ca. 0,50 €, 1 kg Hackfleisch ca. 3 € und 1 kg Schweinefleisch zwischen 4 bis 5 €
Sollte es uns nicht gelingen auch im nächsten Jahr einen Zuschuss zur Suppenküche zu finanzieren so werden vor allem auch Menschen leiden, welche gar keine Rente bekommen
Einen erfüllten Tag erleben wir in der Gemeinde Elena, in der wir für die nächsten 3 Monate die Suppenküche mit unterstützen. Der engagierte Bürgermeister besucht mit uns zusammen die kleine Küche, wobei wir unsere vor Jahren gelieferten Schürzen eines Altenheims aus Albstadt im Einsatz sehen.
Auch hier Geräte aus der Retorte und das Auto, welches das Essen zu den Dörfern ausfährt,. ist über 40 Jahre alt. Wenn wir das Geld hätten, dann wäre sicherlich eine Abwrackprämie fällig. Gerade die alten Menschen in den umliegenden Dörfern haben keine Möglichkeit in die Stadt zu kommen, da es keine Busverbindungen gibt und viele der Dörfer im Winter schwer zu erreichen sind. Zusammen mit dem Bürgermeister füllen wir die Portionen ab, Kartoffeln und eine halbe Wurst, für viele der Menschen die bereits vor der Küche warten die einzig warme Mahlzeit am Tag. Man sieht diesen Menschen die Not an, Verhärmte Gesichter, gezeichnet von einem schweren Leben und nun eine Rente von 50 oder 60 € im Monat. Hier hat man einfach ein gutes Gefühl und ganz sicher ist jede Spende hier gut angelegt. Die Menschen die dort arbeiten freundlich und aufgeschlossen und die schüchterne Frage nach gebrauchten Küchengeräten aus Deutschland

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten