Seenotrettung CADUS - Search and Rescue -

Valetta, Malta

Seenotrettung CADUS - Search and Rescue -

Jahresrückblick Seenotrettung – CADUS Search and Rescue geht weiter

I. Jungblut
I. Jungblut schrieb am 27.01.2017

Liebe Spenderinnen, liebe Spender,

Anfang 2016 hatte sich wenig an der dramatischen Situation auf dem Mittelmeer geändert, von einer sicheren Passage konnte kaum die Rede sein. Von März bis Oktober 2016 waren wir daher mit drei Booten im Mittelmeer im Einsatz: Auf dem Seenotrettungskreuzer „Minden“ der NGO LifeBoat waren unsere Teams vor der lybischen Küste unterwegs. Dort konnten wir mit unserem Schnellboot, dem RHIB Isabell, den Einsatz verstärken. Vor Lesbos waren mehrere CADUS-Teams zusammen mit Seawatch auf der H.E. Thomsen im Einsatz. Unser Schnellboot Rezai haben wir zudem der baskischen Seenotrettungsorganisation SMH für ihre Einsätze vor Chios zur Verfügung gestellt. 

Ohne eure Unterstützung wäre das alles nicht möglich gewesen! Dank eurer Spenden konnten wir 2016 drei Boote erwerben, die Reise- und Verpflegungskosten der ehrenamtlichen Teams finanzieren und so tausende Menschen davor bewahren, ihre Flucht mit dem Leben zu bezahlen!
 
Limit 600x450 bp1485510567 6c1abce7 5a9b 4839 a3ee d995abadcc37

Für die Crew von CADUS war es eine emotional anstrengende, aber auch sehr schöne Erfahrung, in der Seenotrettung aktiv zu sein  ̶̶ nicht zuletzt durch die intensive Zusammenarbeit mit NGOs wie Seawatch, LifeBoat und SMH.

Wie der Tag eines Seenotretters aussieht? Erik Gaitzsch war dieses Jahr mit uns vor Lybien unterwegs und hat einen Bericht dazu veröffentlicht: Erlebnisse eines Seenotretters - An der Grenze der Zivilisation

Auch 2017 wird ein hartes Jahr in der Seenotrettung werden. Der Fluchtdruck lässt nicht nach, gleichzeitig versucht die EU, die Grenzen weiter dicht zu machen. Es ist zu befürchten, dass die fliehenden Menschen immer gefährlichere Routen in Kauf nehmen werden. Nächstes Jahr konzentrieren wir uns daher auf neue Ansätze der Luftraumüberwachung. Schiffe in Seenot können so schneller ausfindig gemacht und die Zusammenarbeit verschiedener Organisationen effektiver gestaltet werden. Das neue Projekt ist in Planung – bleibt gespannt, wir halten euch hier, über unsere Webseite, auf Facebook und in unserem Newsletter auf dem Laufenden! 

Auch sonst waren wir nicht untätig: Letztes Jahr haben wir auch unser mobiles Krankenhaus fast fertig gebaut, in den nächsten Wochen schicken wir es auf die Reise in den Nordirak und nach Syrien. Außerdem haben wir intensiv an der weiteren Entwicklung einer e-learning-Plattform zur Ausbildung medizinischer Fachkräfte in Syrien. Mehr dazu hier: Das haben wir 2017 vor.

Wir sind begeistert, wie viel wir gemeinsam mit euch 2016 in Bewegung gebracht haben! Wir hoffen, dass wir auch 2017 da sein können, wo aktive Hilfe dringend benötigt wird. Mit eurer Unterstützung schaffen wir das! 

Spendet jetzt, schenkt uns ein Like auf Facebook oder nehmt mit uns Kontakt auf. 

CADUS supports, support CADUS! 

Aktionistische Grüße
Indra für das CADUS-Team

Limit 600x450 bp1485509802  chl9208





Für eine #safepassage CADUS weiter unterstützen
Kommentieren (0) | Teilen