Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 4

Finanziert Medikamenten-Transport nach Lesvos (Versorgung v. Kindern)

Medikamente für Lesvos zur Versorgung von gestrandeten Kindern. Medical aid for children in Lesvos/Greece. Refugees.

D. Villeneuve von D. VilleneuveNachricht schreiben

Liebe community,

das ist unser "erstes Mal" mit betterplace. Aber wir gehen diesen Weg, weil wir Euren Support dringend brauchen.
Wir bitten Euch um Unterstützung für ein ganz besonderes Projekt, bei dem allerdings die Zeit drängt: Kindermedikamente für Lesvos.

Wir- das sind Daniela und Malte. Eine Unternehmensberaterin und ein Lehrer aus Köln. Zwei Volunteers, die nach diversen Freiwilligen-Einsätzen in Ungarn, Serbien und Kroatien nun einen Schritt weitergehen: nach Lesvos, wo alle (wirklich alle) Flüchtenden via Boot ankommen.

Wir zwei sind Gründungsmitglieder einer Köln/Bonner Initiative für Flüchtlingshilfe. Mit Unterstützung vieler großartiger Menschen organisieren wir Hilfskonvois an die europäischen HotSpots und versorgen dort die Menschen auf der Flucht. Im Fokus für uns steht die Aushändigung von Trinkwasser, Nahrung, Kleidung und Medikamente. Insbesondere an den Stellen, wo die großen Hilfsorganisationen nicht hingehen und die Medien nicht hinschauen.

Nun haben wir von Bekannten den Hilferuf aus Lesvos bekommen. Dort werden dringend freiwillige Helfer und ganz besonders Medikamente für Kinder benötigt. Für die Kinder, die unterkühlt und krank aus den gekenterten Booten im aegäischen Meer gefischt werden.
Unsere Initiative hat sehr viele Medikamente gesammelt und nun möchten wir diese so schnell, wie möglich, nach Lesvos bringen. Vor Ort werden wir eine Woche als Freiwillige bei der Bergung von gestrandeten Menschen und bei der Versorgung in den Lagern helfen.
Wir werden kurzfristig versuchen, weitere Volunteers aus dem deutschen Raum dorthin zu vermitteln, damit die entkräfteten Teams vor Ort abgelöst werden können. Der Winter kommt und die Situation für die Menschen wird immer gefährlicher.

Die von Euch finazierten Kosten für den Transport beinhaltet
- 5 Koffer Zusatzgepäck für jeden von uns, um möglichst viele Medikamente mitzunehmen.
- die Anmietung eines großen Vans zum Transport vor Ort
- Spritkosten
- den Kauf von Notfallmedikamenten vor Ort (Reanimation, Infusionslösungen)

Wir transportieren neben Fieber,- Schmerz,- und Notfallversorgungspräparaten auch Infusionsbestecke, Rettungsdecken und Wiederbelebungsmedikamente.

Für alle anderen Kosten (Transfers, Unterbringung, Verpflegung etc.) kommen wir selbstverständlich selbst auf.
Es ist kein Abenteuerurlaub, sondern uns erwartet dort knochenharte Arbeit und ganz, ganz viel Leid. Bitte helft uns, dieses Leid zu verringern. Uns rinnt die Zeit durch die Finger. Bitte teilt diesen Aufruf, damit wir schnellstmöglich los können.

Danke
Daniela und Malte