Aradhana hat Schilddrüsen-Krebs: 800 Euro helfen

Ein Hilfsprojekt von „House of Hope e.V.“ (J. Kühn) in Anuradhapura, Sri Lanka

100 % finanziert

J. Kühn (verantwortlich)

J. Kühn
Eines Tages vor etwa sechs Monaten bemerkte Aradhana ein ungewöhnliches Gefühl in der Kehle und nach eigenem Abtasten spürte sie einen Knoten im Hals. Die Eltern vermuteten eine leichte Erkrankung und brachten ihre Tochter zum Arzt. Nach einigen medizinischen Tests wurde bestätigt, dass Aradhana an Schilddrüsenkrebs leidet.

Aradhana braucht eine Radio-Jod-Therapie, die im Ceylinco Health Care Hospital, Colombo, durchgeführt werden kann. Die Eltern haben bereits Rs.105,000 (Euros 680.22) ausgegeben für Krankenhauskosten und Behandlungen.

Aradhanas Vater, Ranjith Padmasiri, ist bei der National Housing Development Authority als Maschinist beschäftigt und er arbeitet beim Straßenbau. Er verdient etwa Rupees 14,500 (Euros 89.50) monatlich. Hiervon muss er die Lebenshaltungskosten bezahlen, die Schulgebühren für seinen Sohn und seine Tochter sowie die Arztbesuche und Behandlungen. Aradhanas Mutter Harshani Priyangika ist Hausfrau und hat kein Einkommen. Vater Ranjith, der einzige Verdiener in der Familie, hat große Schwierigkeiten, die medizinische Versorgung für seine Tochter aufzubringen.

Darum braucht Aradhana unsere Hilfe: 800 Euro können ihr junges Leben retten.

Mit unserem Projekt SAVE LIFE konnten wir schon vielen Kindern in Sri Lanka helfen. Lassen Sie die junge Aradhana nicht alleine mit ihrem Schicksal.

Weiter informieren:

Ort: Anuradhapura, Sri Lanka

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an J. Kühn (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …