Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Deutschangebote für Alle in Leipzig. Unterstütze uns mit deiner Spende!

Leipzig, Deutschland

1 / 20

Deutschangebote für Alle in Leipzig. Unterstütze uns mit deiner Spende!

Leipzig, Deutschland

Wir sind überzeugt: Deutschkenntnisse sind das Wichtigste für eine erfolgreiche Integration. Um Sprachangebote zu realisieren, benötigen wir Spenden. Diese werden für Materialien wie Vordrucke, Übungshefte, Bücher und Lernhefte eingesetzt.

Oliver R. von Soziokulturelles Zentrum 'Die VILLA' | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Willkommen in Leipzig – Deutsch für Alle 

Wir sind überzeugt: Deutschkenntnisse sind das Wichtigste für eine erfolgreiche Integration. 

Seit 2015 engagieren sich ehrenamtliche Leipziger:innen für Menschen mit Migrationshintergrund. Täglich bieten wir in unseren offenen Sprachangeboten die Möglichkeit, Deutsch zu lernen und zu üben. Unsere vor-Ort-Angebote am Deutschen Platz/Alte Messe und in der VILLA werden flankiert von Online-Angeboten. Die Angebote sind offen gestaltet. Es kann zu jeder Zeit daran teilgenommen werden. Wöchentlich engagieren sich 90 Ehrenamtliche in 30 Angeboten, welche von ca. 200 Menschen genutzt werden. Seit Beginn unseres Projektes nutzten über 20.000 Teilnehmer:innen unser Angebot. Noch immer ist die Nachfrage groß. 

Mit einer Spende kannst du uns helfen, die dafür notwendigen Materialien (wie Vordrucke, Kopien, Übungshefte, Bücher, Lernhefte und Stifte) zu finanzieren. Öffentliche Fördermittel gibt es nur für Kurse, welche mit einer festen Gruppe einen längeren Zeitraum kontinuierlich arbeiten. In der Realität sieht das jedoch anders aus. Teilnehmer:innen ziehen um, übernehmen eine festen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz und Ehrenamtliche (oft Studenten) finden im Alltag nicht immer regelmäßig die Zeit für die Angebote. 
Zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2020