Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Projekt Oremi: Freundschaft zw. Berliner_innen & Geflüchteten

Fill 100x100 default

Das Projekt Oremi (Yoruba: “Freund”) des Vereins Beginn Nebenan Berlin e.V. bringt Geflüchtete und Berliner Mitbürger_innen zusammen, schafft Gelegenheiten um Ähnlichkeiten zu entdecken und Freundschaften zu schließen.

S. Fröhlich von Beginn Nebenan Berlin e.V.Nachricht schreiben

Das Projekt Oremi (Yoruba: “Freund”) des Anfang 2015 gegründeten Vereins Beginn Nebenan Berlin e.V. bringt Geflüchtete und Berliner Mitbürger_innen zusammen, schafft Gelegenheiten um Ähnlichkeiten zu entdecken und Freundschaften zu schließen. Alle Teilnehmender_innen werden dabei zu Oremi. Die Basis bietet dabei der Fragebogen, auf dem alle künftigen Oremi Sprachkenntnisse, Hobbies und Interessen vermerken.

Unser Team von Beginn Nebenan Berlin schaut dann, welche Personen gut zueinander passen und stellt diese in einem Matching-Treffen einander vor. Dabei können Begegnungen zwischen Einzelpersonen, Kleingruppen und auch der Familie stattfinden. Bisher haben wir Freundschaften von knapp 40 Menschen initiiert. Viele weitere warten noch auf einen passenden Oremi, sind bei unseren Monatstreffen aber herzlich willkommen und nehmen diese Einladung auch gern an. Unser letztes Monatstreffen fand im Gleisdreickpark (Berlin) statt und hatte rund 50 Teilnehmer_innen. Für mehr Infos siehe: https://www.facebook.com/Beginn-Nebenan-Berlin-eV-896184110427664/timeline/?ref=bookmarks

Bisher wurden alle Treffen von den Mitglieder_innen des Beginn Nebenan Berlin e.V. selbst finanziert. Da wir binnen dieses Jahres knapp 100 Menschen ansprechen konnten und künftig noch weiter wachsen, ist der damit verbundene finanzielle Aufwand von uns allein nicht mehr tragbar. Durch die Spenden soll die Ausrichtung dieser Treffen (Snack & Getränke also auch Material für gemeinsame Bastelabende, ein gemeinsames Kochen) finanziert werden.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten