Finanziert Freifunk für Geflüchtete in Gera-Liebschwitz

Gera, Deutschland

Finanziert Freifunk für Geflüchtete in Gera-Liebschwitz

Fill 100x100 original mmeisel

Freifunker_innen aus Gera möchten von Beginn an dafür sorgen, dass die Menschen Möglichkeiten bekommen, um mit ihren Familien und Freunden zu kommunizieren und das Internet nutzen können, um sich informieren.

Monic M. von Förderverein Freie Netzwerke e.V.Nachricht schreiben

In Gera-Liebschwitz sind heute in einer ehemaligen Berufsschule mit Wohnheim, die ersten 100 von ca. 300 Kriegsflüchtlingen angekommen. Freifunker_innen aus Gera möchten von Beginn an dafür sorgen, dass die Menschen Möglichkeiten bekommen, um mit ihren Familien und Freunden zu kommunizieren und das Internet nutzen können, um sich informieren.
Dazu soll die Erstaufnahmestelle mit WLAN-vernetzt werden.

Für die Anschaffung notwendiger Hardware sammeln wir Spenden.

Die Anbindung der Flüchtlingsunterkunft soll mit 100 MBit DSL realisiert werden.